Fußball

4:0 im Ruhrpott: Spielerisch gefälliger RSV feiert klaren Sieg

Meinerzhagener im Rund
+
Der RSV Meinerzhagen feierte am Samstag beim Verbandsligisten YEG Hassel einen 4:0-Erfolg.

Das sah schon nach Meisterschaftsform aus: Beim Verbandsligisten YEG Hassel gewann der Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen sein Testspiel deutlich 4:0.

Gelsenkirchen – In seinem vierten Testspiel hat sich Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen zumindest teilweise für die deftigen Pleiten gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen (0:8) und den Niederrhein-Oberligisten 1. FC Bocholt (0:10) rehabilitiert. Beim Westfalenliga-Klub YEG Hassel setzten sich die Volmestädter am Samstag mit 4:0 (2:0) durch.

„Ich denke, der Sieg war auch in dieser Höhe verdient“, resümierte Mutlu Demir die 90 Minuten im Gelsenkirchener Stadtteil, in die er eine Startformation hatte schicken können, die man sich in sehr ähnlicher Form auch für das erste Pflichtspiel vorstellen könnte.

Von den aus der vergangenen Saison verbliebenen arrivierten Kräften fehlten neben dem langzeitverletzten Musa Sesay nur Torwart Johannes Focher und der neue Kapitän Nik Kunkel. Dafür zauberte Demir mit Marcel Kandziora, der nur noch als Stand-by-Kraft eingeplant ist, einen Edeljoker aus dem Hut.

4:0 im Ruhrpott: Spielerisch gefälliger RSV feiert klaren Sieg

Die zurückliegenden beiden Trainingswochen hatten die Meinerzhagener schwerpunktmäßig unter anderem dazu genutzt, am Aufbauspiel zu feilen. Beim frühen Führungstor (9.) trug das prompt Früchte, denn in dessen Entstehung waren mit Ausnahme des Torhüters alle Mannschaftsteile involviert. Schütze des Treffers war Ewald Platt, der kurz vor der Pause angeschlagen ausscheiden musste. Zuvor hatte der RSV aber noch auf 2:0 erhöht, als Til Bauman Jakobs’ Eckball per Kopf verwertete (29.).

Auch Halbzeit zwei sah überlegene Gäste, die auf dem ungewohnten Naturrasen spielerisch gefällig agierten und bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff die Vorentscheidung herbeiführten: Andreas Spais war nach Vorarbeit von Raphael Gräßer erfolgreich. Der fleißige RSV-Mittelstürmer sammelte wenig später auch noch einen Assist-Punkt, als er Marcel Kandziora das Tor zum 4:0-Endstand auflegte (59.).

Die Generalprobe auf das erste Pflichtspiel der Saison bestreiten die Meinerzhagener am kommenden Sonntag vor heimischem Publikum – Gegner an der Oststraße ist dann der Wuppertaler Oberligist Cronenberger SC. Eine Woche später wird’s dann ernst für den RSV: In der Westfalenpokal-Auftaktrunde führt ihn sein Weg erneut nach Gelsenkirchen, wo Landesligist Erler SV 08 wartet.

RSV: Ruhani – Jakobs, Becker (46. Özdemir), Bauman, Alajbegovic (66. Brock) – Treude (59. Sordi), Demir, Kandziora (59. Temel) – Gräßer, Spais (75. Karanfil), Platt (39. Pflüger)

Nik Kunkel ist der neue Kapitän

Der RSV Meinerzhagen hat einen neuen Kapitän: Nik Kunkel, der am Samstag in Hassel mit Wadenproblemen aussetzte, wird beim heimischen Fußball-Oberligisten künftig die Binde tragen. „Nik ist jemand, der ohnehin schon immer Verantwortung übernommen hat“, sagt Trainer Mutlu Demir über den 29-Jährigen, der seit Januar 2018 das blau-weiße Trikot trägt. Der torgefährliche Mittelfeldspieler tritt als Spielführer die Nachfolge von Julian Jakobs an, der dieses Amt seit dem Sommer 2017 bekleidet hatte und es nun zu Gunsten seiner neuen Rolle als spielender Co-Trainer abgegeben hat. Kunkels Stellvertreter sind Tim Treude und Til Bauman.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare