Handball

HSG Lüdenscheid verliert Spielerin an benachbarten Oberligisten Halden-Herbeck

Handballerin beim Wurf
+
Wechselt in die Oberliga: Franziska Lukowski.

Franziska Lukowski wagt den Sprung in die Handball-Oberliga: Die Allrounderin des Landesligisten HSG Lüdenscheid heuert bei der SG TuRa Halden-Herbeck an.

Lüdenscheid – Die Landesliga-Frauen der HSG Lüdenscheid werden in der Spielzeit 21/22 ohne Franziska Lukowski planen müssen: Die Schalksmühlerin, die aus dem Nachwuchs der SGSH Juniors zur HSG kam und sich im Landesliga-Team zu einer echten Leistungsträgerin entwickelt hat, will es in der Oberliga probieren. Lukowski wechselt zur benachbarten SG TuRa Halden-Herbeck.

Bei der HSG sieht man es mit einem lachenden und weinenden Auge: Menschlich und sportlich sei dies ein großer Verlust, stellte die Abteilungsführung fest, auf der anderen Seite aber gönnt man der Allrounderin, die sowohl im Rückraum als auch am Kreis einsetzbar ist, den sportlichen Aufstieg und drückt ihr nun die Daumen, dass sie sich auch zwei Klassen höher durchsetzen wird.

Daneben werden aktuell bei den HSG-Frauen Gespräche mit allen Spielerinnen geführt. Die übrige Resonanz ist bereits sehr positiv, so liegen Abteilungsleiterin Julia Reichler bereits zahlreiche Zusagen vor. Abgeschlossen sind die Gespräche aber noch nicht.

Jahreshauptversammlung noch einmal verschoben

Die Jahreshauptversammlung, die am 28. Februar im Schneckenhaus stattfinden sollte, hat die HSG Lüdenscheid noch einmal verschoben. Sie soll nun – wenn es möglich ist – Ende März nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare