Turnen

Gaukunstturnmeisterschaft in Schalksmühle als letzter Höhepunkt des LVG-Turnjahres

+
Leni Wieber triumphierte im vergangenen Jahr bei der Gaukunstturnmeisterschaft.

Kreisgebiet - Zwei Wochen nach den Gaumannschaftswettkämpfen in der BGL-Halle steht im Lenne-Volme-Gau der Höhepunkt des Turnjahres im weiblichen Bereich auf dem Plan: Am 23. Nobember findet ab 9.45 Uhr in der Schalksmühler Jahnhalle die Gaukunstturnmeisterschaft auf dem Programm. Es ist der hochklassigste Einzelwettkampf des Jahres – und für die meisten Topturnerinnen ist es auch die Generalprobe für die Liga-Relegationen auf Westfalenebene, die sich am 30. November/1. Dezember anschließen.

Der Schalksmühler TV turnt dann um den Verbandsliga-Klassenerhalt, der TSV Kierspe um den Aufstieg in die Landesliga 2. In Schalksmühle treffen also Turnerinnen aufeinander, die bereit sind für die wichtigsten Wettkämpfe der Saison. Die Starterfelder werden erst am Wochenende feststehen, denn die Meldefrist läuft bis zum 16. November.

Die Topfavoritin in der Königsklasse ist die Siegerin der vergangenen Jahre: Lina Chiduck ragte in der Frauen-Hauptklasse zuletzt stets heraus, die Neuenraderin aus der STV-Verbandsliga-Riege hatte allerdings zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen. Der STV stellte mit Chiduck, Jana Simroth und Merisa Zornic 2018 drei Meisterinnen, der TuS Grünewald holte durch Sophie Brenner, Wiebke Fritsch und Sofie Waimann ebenfalls zwei Titel, der TSV Kierspe stellte mit Leni Wiemer (Foto) und Jana Rempel zwei Siegerinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare