Walter-Verletzung schockt die HSG

+
Schock für Handball-Landesligist HSG Lüdenscheid: Rückraumspieler Benno Walter fällt nach einem Nasenbein-Trümmerbruch für zwei Monate aus.

Lüdenscheid - Eine Woche vor dem Saisonstart in Wellinghofen setzt sich die aufgrund zahlreicher Ausfälle holprige Saisonvorbereitung der HSG Lüdenscheid nahtlos fort.

Zum Test beim oberbergischen Verbandsligaaufsteiger TV Bergneustadt (Samstag, 17 Uhr, Sporthalle Auf dem Bursten) erschüttert eine echte Hiobsbotschaft die Sieben von Trainer Volker Schnippering: Mit Benno Walter fällt einer der Top-Leistungsträger für die kommenden beiden Monate aus.

Der trickreiche Rückraumspieler mit gutem Abschluss und Auge zog sich bei einem Trainingsunfall durch den Zusammenprall mit einem Mitspieler einen schweren Nasenbeinbruch zu. Walter wird am Montag operiert und darf zwei Monate lang kein Handball spielen. Natürlich ein schwerer Schock für die Bergstadt-Handballer. Da ist auch kein Trost, dass mit Falk Baberg ein zuletzt lange pausierender Rückraumspieler nach seiner Schulterverletzung von den Ärzten wieder grünes Licht für Einsätze bekommen hat.

„Uns trifft es wirklich hart“, sagt Trainer Schnippering angesichts des Walter-Ausfalls und beklagt zudem beim Wiedersehen mit dem früheren HSG-Rückraumkanonier Thomas Voss und dem jüngst nach Bergneustadt gewechselten Ex-HSG-Trainersohn Philipp Schürhoff zwischen den Pfosten weitere Ausfälle: Torhüter Jörn Bahr fehlt ebenso wegen Erkrankung wie Lukas Elverfeld. Zudem muss Felix Kroll mit einer Ellenbogenverletzung passen und auch der Einsatz von Florian Füller ist wegen einer Mittelhandverletzung noch nicht gewährleistet. Berufsbedingt muss auch Spielmacher Justus Jaschke passen.

Somit ist für die HSG beim dritten Vorbereitungsduell mit einem Oberberg-Klub, und zwar dem diesmal dem von der Papierform her stärksten, wieder nur ein HSG-Rumpfteam auf dem Parkett.

HSG: Bahr, Kapp, Weigt – Winkhaus, Bölling, Kahlstadt, Fenner, Miossec, Kämper, Lausen, Baberg, Füller (?), Elverfeld (?)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare