Kantersieg zum Auftakt

+
Saisoneinstand ohne Probleme: Kapitän Jonathan Otters gewann mit den Highlandern 19:4 in Paderborn. 

Paderborn – Die Highlander des LTV 61 haben zum Start der neuen Saison in der Inline-Skaterhockey-Regionalliga einen Kantersieg eingefahren. In Spiel eins nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga und dem Verzicht auf den Start in der 2. Bundesliga sind die „Schotten“ am Samstagnachmittag bei der Saisonpremiere ihrer turmhohen Favoritenrolle vollauf gerecht geworden und haben beim TV Paderborn einen 19:4 (10:1, 2:3, 7:0)-Sieg gelandet.

Angesichts der Qualität des Kaders, den die Highlander in Ostwestfalen aufboten, durfte selbst die Höhe des Auftaktsieges kaum überraschen: Vor Goalie Mannstein, dem einzigen Akteur, der in der Abstiegssaison nicht zum Bundesliga-Kader der Bergstädter gehört hatte, stand ein noch immer bundesligatauglicher Kader auf der Platte, der für Regionalliga-Verhältnisse seines Gleichen suchen wird.

Die Führung für den Gast fiel zwar auch prompt schon nach 44 Sekunden, allerdings auch in Überzahl: Routinier Reinke verwandelte ein Svejda-Zuspiel zum frühen 0:1. Indes: Es war auch schon die einziges Hinausstellung eines Akteurs an diesem Nachmittag. Das sportliche Geschehen in der Sporthalle des Goerdeler Gymnasiums diktierte ansonsten ausschließlich der Gast aus der Kreisstadt, der seine frühe Führung mit einem einzigen Schönheitsfehler (5./Marker, 1:2) bis zur ersten Drittelpause schon auf 10:1 ausbaute.

Im Mittelabschnitt ließen es die Svejda, Stein, Bruch, Otters & Co dann ein wenig gemächlicher angehen. Der TVP – selbst noch ohne namhafte Kräfte wie Wille, Wortmann oder Johannhardt – nutzte das mit einem Drei-Tore-Lauf zur Ergebniskosmetik (4:12).

Im letzten Drittel legten die Highlander allerdings wieder einen Zahn zu und legten noch sieben Treffer nach. Auffällig indes für das gesamte Spiel: Bis auf Hauters trugen sich alle Feldspieler in die Torschützenliste ein, trafen nur Reinke und A. Bruch dreifach. Ein Auftritt, der der Liga durchaus Respekt einflößen darf. Mit diesen Schotten ist in der Saison 2020 auf jeden Fall zu rechnen.

Highlander: Mannstein – Otters (1), Stein (2), Reinke (3), A. Bruch (3), Dürnhöfer (2), Blachut (2), Svejda (2), Seuster (1), Anlauf (3), Hauters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare