Inline-Skaterhockey

Svejda ins deutsche Nationalteam berufen

+
Highlander Jiri Svejda wurde ins deutsche Nationalteam berufen

Lüdenscheid - 182 Spiele hat Jiri Svejda für die Highlander absolviert, dabei 322 Mal getroffen und 298 Vorlagen geliefert. Seine beste Saison spielte der Goalgetter 2015, als er mit 101 Scorerpunkten einen neuen Rekord in der Hauptrunde aufstellte.

Auch in dieser noch jungen Spielzeit sammelte der 31-Jährige schon wieder zehn Punkte.  Geboren wurde Svejda in Tschechien, seit kurzem hat er aber die deutsche Staatsangehörigkeit.

Damit ist der Weg für den Goalgetter also frei für die Nationalmannschaft, in die Bundestrainer Manfred Schmitz den Schalksmühler nun für den anstehenden Lehrgang am 23./24. April in Duisburg berief. 

Ebenso übrigens wie Joachim Könning, der vor einem Jahr aus Duisburg nach Lüdenscheid kam. Gemeinsam mit Torhüter Jonas Mohr wird also ein Trio die Farben der Highlander vertreten. André Bruch wurde ebenfalls berufen, muss aber wegen seines gebrochenen Zehs passen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare