Herscheider Gemeindesportverband tagt im Bürgersaal

Nach Stillstand geht Blick nach vorn

Wolfgang Schröder (links) und Patrick Schwabe
+
Der zum 2. Vorsitzenden des Gemeindesportverbands Herscheid gewählte Wolfgang Schröder (links) und Vorsitzender Patrick Schwabe.

Wolfgang Schröder ist nun auch offiziell neuer 2. Vorsitzender des Gemeindesportverbandes in Herscheid. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im Bürgersaal im Herscheider Rathaus einstimmig gewählt. Nachdem der bisherige Amtsinhaber Thomas Birkelbach zu Beginn des Jahres verstorben war, hatte Schröder das Amt bereits kommissarisch ausgeübt.

Herscheid - Vorsitzender Patrick Schwabe führte durch die Versammlung mit 13 weiteren Teilnehmern aus den Sportvereinen der Ebbegemeinde. Bei seinem Tätigkeitsbericht blickte Schwabe zurück „auf ein Jahr mit sehr viel Stillstand“ – so umschrieb er die Corona-Einschränkungen. Umso erfreulicher war für die Teilnehmer der Versammlung wohl die stabile Kassenlage, von welcher Schatzmeisterin Petra Schröder berichtete.

Nur ein Sportabzeichen

Ebenfalls eine Folge der Coronapandemie: Exakt eine Person hatte 2020 in Herscheid das Sportabzeichen absolviert. Siegfried Schröder berichtete von „einem jungen Mann im Februar vorigen Jahres“. 2021 gab es überhaupt keine Termine zur Abnahme eines Sportabzeichens.

Über das Programm „Moderne Sportstätten“ referierte dann der neue Co-Vorsitzende Wolfgang Schröder. Sieben Förderanträge hätten die Herscheider Vereine gestellt. Fünf seien inzwischen bewilligt worden, lediglich jene des TV Grünenthal 1893 noch nicht. Doch auch in Bezug auf diese sei er zuversichtlich. „Bei den anderen ist zum Teil sogar bereits Geld geflossen“, teilte Schröder noch mit.

Über die Aktion „Sport im Park“ berichtete dann der Vorsitzende Patrick Schwabe. „Das ist herausragend angenommen worden“, freute er sich. „Wir werden also versuchen, diese Veranstaltung auch 2022 wieder anzubieten“, fügte er hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare