HSG-Frauen glückt Revanche

+
Saskia Oppl war beim 19:12-Erfolg gegen den TV Wanne erfolgreichste Werferin der HSG Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Erleichterung bei den Landesliga-Handballerinnen der HSG Lüdenscheid: Im Heimspiel gegen den TV Wanne revanchierte sich das Team von Trainer Christian Köster trotz Personalsorgen für die Hinspielniederlage, setzte sich am Samstagabend verdient mit 19:12 (8:4) durch.

In einer torarmen Partie erwischte die HSG den besseren Start, führte nach sechs Minuten mit 2:1. Der vierte Treffer dieser Partie ließ dann lange auf sich warten. Erst nach einer knappen Viertelstunde fiel das 3:1 für die Bergstädterinnen, die sich danach auf 7:3 (27.) absetzen konnten.

Zwar kam Wanne nach der Pause bis auf einen Treffer heran (8:7, 35.), doch die HSG-Frauen hatten mit dem 9:7 durch Saskia Oppl die passende Antwort parat. Mit drei weiteren drei Toren in Serie zog Lüdenscheid dann auf 12:7 davon und hatte Mitte des zweiten Abschnitts (14:8) den Gästen den Zahn endgültig gezogen.

Erfolgreichste Werferin der HSG Lüdenscheid war Saskia Oppl mit fünf Toren. Während der TV Wanne fünf Zeitstrafen kassierte, blieb die HSG diesmal ohne Strafe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare