TS Evingsen nimmt eindrucksvoll Revanche

Altena - Auch das zweite Bezirksliga-Duell zwischen den Handballern der TS Evingsen und der „zweiten Welle“ der HSG Lüdenscheid war eine klare Angelegenheit. Nach der 21:35-Klatsche im Hinspiel revanchierte sich die Turnerschaft eindrucksvoll und ließ dem im Rückraum enorm ersatzgeschwächten Kreisnachbarn beim 32:20 (18:10) keine Chance.

Von Lars Schäfer

Entspannt verfolgte TSE-Spielertrainer Boris Heinemann die Schlusssequenzen dieser von seinen Schützlingen dominant geführten Partie, in der der Aufsteiger nach drei Niederlagen in Serie seine Talfahrt beendete und zwei wertvolle Zähler im Kampf um den Ligaverbleib verbuchte. Da die Teams im Tabellenkeller parallel allesamt leer ausgingen, war die vierte Pleite in Folge für die Lüdenscheider Zweitvertretung aber noch verschmerzbar.

Entpuppte sich die 6:0-Deckung der Turnerschaft im Hinspiel noch als verheerendes System, so war sie am Samstag das probate Mittel gegen einen im Rückraum harmlosen Gast, der personell nicht ansatzweise so gut ausgestattet war wie im ersten Kräftemessen. Phil Lausen lässt grüßen...

Im Innenblock verrichteten Evingsens Nicolai Heinemann und Marian Buczek ganze Arbeit, zwischen den Pfosten überzeugte Hoinka mit einigen starken Reflexen. Die meisten Würfe der Bergstädter aber verfehlten ihr Ziel, während die Hausherren auf der Gegenseite eiskalt vollstreckten und dafür sorgten, dass HSG-Keeper Rohr seinen Kasten in Minute 21 entnervt verließ und Platz für Coordt machte. Zu diesem Zeitpunkt war das Duell bereits vorentschieden, führte die TSE mit 13:5. Zwar kamen die Gäste nach dem 16:5 (24.) mit einer 4:0-Serie auf 16:9 (28.) heran, das 18:10 zur Pause aber war eine zu hohe Hypothek für Durchgang zwei.

Über 22:11 (35.) und 27:16 (47.) zog der Aufsteiger auf und davon und hätte gegen die Bergstädter, die sich immer wieder an den Pfiffen der Schiedsrichter Risse/Seier aufrieben, fast noch den direkten Vergleich gewonnen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare