Handballkreis Lenne-Sieg

A-Liga mit 13 Teams, keine Kreisklasse mehr

+
Die Handballer aus Altena und Grünenbaum spielen in der neuen Saison nur noch in einer 13er-Kreisliga A.

Olpe - Bei der Vereinsvertretersitzung am Freitagabend in Olpe wurde eine wichtige Entscheidung für den Spielbetrieb im Handballkreis Lenne-Sieg in der nächsten Saison getroffen, außerdem gab der Vorstand einen Beschluss bekannt.

Wie wird die Kreisliga A in der Spielzeit 2019/20 aussehen? Auf jeden Fall wird sie nur noch 13 Mannschaften umfassen. Dies hatte der Vorstand des Kreises Lenne-Sieg vor der Saison festgelegt. Bis zur Saison 2020/21 soll die höchste Spielklasse auf zwölf Teams zurückgeführt werden (vier spielfreie Wochenenden mehr).

Was bedeutet dies für die Abstiegsfrage in dieser Saison? Alles ist abhängig davon, wie viele Mannschaften aus dem Kreis Lenne-Sieg aus der Bezirksliga Südwestfalen absteigen. Aktuell muss der Kreis fürchten, dass der TuS Ferndorf III und die HSG Lüdenscheid II als „Neuzugänge von oben“ aufzunehmen sind. Dies würde bedeuten, dass drei Mannschaften aus der Kreisliga A absteigen würden. Aktuell wären dies der TuS Hilchenbach, der TV Olpe II und das abgeschlagene Schlusslicht aus Schmallenberg. 

HSG Siegtal muss aufsteigen

Was passiert unterhalb der Kreisliga A? Die Delegierten beschlossen bei der Vereinsvertretersitzung, dass es 2019/20 keine Kreisklasse mehr gibt, dafür zwei regional aufgestellte Kreisliga-B-Staffeln (je zwölf Teams). Den Aufsteiger ermitteln die Staffelsieger in einem Aufstiegsspiel. Das Berliner Modell (einfache Hinrunde, Meister- und Platzierungs-Rückrunde) wurde wegen der Probleme bei der Hallenplanung verworfen. 

Einen Kreisvorstandsbeschluss gibt es in der Aufstiegsfrage der Kreisliga B: Die HSG Siegtal, die zuletzt zweimal auf den Aufstieg verzichtet hatte und nun wieder die B-Liga anführt, muss diesmal den Aufstieg wahrnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare