Vier Schwerpunkte für die Zukunftsplanung

+
Stellte die Arbeitsgemeinschaften im Olper Kolpinghaus vor: Axel Jacobi.

KREISGEBIET -   Der Handball-Nachwuchs in Westfalen will sich für die Zukunft neu aufstellen. „Es geht darum, dass in vier Schwerpunkt-Bereichen neue Akzente gesetzt werden sollen“, berichtete Axel Jacobi, Vorsitzender des Jugend-Ausschusses im Handballkreis Lenne-Sieg, den Jugendwarten des Handballkreises Lenne-Sieg am Montagabend im Rahmen der Arbeitstagung.

Im Detail bedeutet dies, dass für diese vier Schwerpunkte Arbeitsgemeinschaften gebildet worden sind, die Konzepte erstellen sollen. Der erste Arbeitskreis befasst sich mit dem Thema „Durchführungsbestimmungen“, in diesem Arbeitskreis wird der neue Lehrwart, Jan-Hendrik Spies (TuS Ferndorf) den Kreis Lenne-Sieg vertreten. Die Leitung des Arbeitskreises liegt bei Willi Barnhusen, Mädchenwart des HVW.

Die zweite Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich mit der Sichtung von Talenten im HV Westfalen. Dieser AG steht Landestrainer Zsolt Homonivs vor, für den Kreis Lenne-Sieg wird Kreisjugendwart Axel Jacobi selbst teilnehmen. Im Blickpunkt steht in diesem Themenbereich eine Neukonzeptionierung für den Westfalenpokal für Auswahlmannschaften. Der Termin im Mai im Kreis Hellweg liegt nicht günstig – hier ist zumeist die Sichtung bereits weit fortgeschritten.

Im Themenbereich „Schulsport“ sollen Modellprojekte für die Zukunft festgelegt werden. Generell sieht der HV Westfalen in diesem Bereich große Chancen für die Zukunft. Die Leitung der AG hat Hansi Klindt, den Kreis Lenne-Sieg vertritt der Kreisvorsitzende und Lehrer im Ruhestand, Fritz Korte.

Nicht vertreten ist der Kreis Lenne-Sieg in der vierten AG: Hier geht es thematisch um die Arbeit der Jugendsprecher. Ab 2015 sollen alle Kreise im HV Westfalen Jugendsprecher haben. Der Kreis Lenne-Sieg hat derzeit keinen. Geleitet wird die AG von den HVW-Jugendsprechern Andrea Waschke und Nils Overkamp.

Thomas Machatzke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare