Handball-Verbandsliga

Bardischewski zurück zur HSV

+
Marc Bardischewski kehrt zur HSV Plettenberg/Werdohl zurück.

Plettenberg/Werdohl – Wohin die Reise geht, ob die Mannschaft erneut die Verbandsliga hält oder doch absteigen muss, wird sich vermutlich erst im Mai entscheiden, aber planungstechnisch befindet sich die HSV Plettenberg/Werdohl schon weitgehend auf der sicheren Seite.

„Die Mannschaft bleibt fast komplett zusammen und wir haben von allen Spielern eine liga-unabhängige Zusage bekommen – egal also, ob Verbandsliga oder Landesliga“, konnte der 2. Vorsitzende Jens Burzlaff jetzt bekannt geben. Lediglich „zwei kleine Baustellen“ gebe es noch, und die betreffen Torhüter Dominik Meckel und Kreisläufer Joel Jünger. Meckel, der schon einmal aufgehört hatte, will nach seiner in der Hinrunde erlittenen Fußverletzung ab dem Sommer kürzer treten. Beim Mendener Jünger ergibt sich durch seine berufliche Tätigkeit im Dortmunder Raum ein Zeitproblem, um den Aufwand bei der HSV weiter zu bewältigen. Burzlaff: „Wir sind aber noch in Gesprächen.“

Zum aktuellen Kader hinzustoßen sollen, zunächst in der Vorbereitung, einige Perspektivspieler aus der Zweitvertretung, namentlich Leon Kreikebaum, Lars Bürger und Maximilian Rose. Damit will die HSV ihren Weg, auf Eigengewächse zu setzen, weiter fortsetzen. „Und in den nächsten zwei, drei Jahren rückt ja noch was nach“, verweist Burzlaff auf die Talente, die zurzeit in der B- und C-Jugend für Furore sorgen. 

Einen externen Neuzugang wird es aber dennoch geben. Nach einem Jahr beim VfL Eintracht Hagen und zwei Spielzeiten beim Ligakonkurrenten OSC Dortmund kehrt Rückraumschütze Marc Bardischewski zur HSV zurück, für die er bis 2015 bereits drei Jahre lang spielte. „Für uns ist es ein Glücksgriff, dass wir Marc motivieren konnten, zu uns zurückzukommen“, freut sich Burzlaff. Auch Rechtshänder Bardischewski (26) habe unabhängig von der Liga zugesagt. Nach einem Linkshänder für die halbrechte Rückraumposition wollen sich die Lennetaler noch umsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare