Handball-Verbandsliga

Konzertierte Aktion im Abstiegskampf

+
Die Drittliga-Kräfte Steffen Prior und Florian Diehl waren im Abstiegskampf der Reserve 60 Minuten mit vollem Einsatz dabei.

Schalksmühle - Die SGSH Dragons haben mit einem Kraftakt, einer Art konzertierter Aktion des gesamten Vereins, die Weichen auf ein weiteres Jahr Verbandsliga für die Reserve gestellt. Gegen den SV Teutonia Riemke gelang im Abstiegs-Endspiel ein 26:24 (10:11)-Erfolg.

Neben Steffen Prior hatten die Dragons auch noch Florian Diehl aus dem Drittliga-Team bemüht, Alexander Trimpop aus der Drittvertretung ohnehin wieder, dazu den aus dem Ruhestand reaktivierten polnischen Ex-Nationalspieler Maciej Dmytruszynski. Alle Register waren gezogen, nach drei Minuten stand es 3:0, und dann wurde doch alles unendlich zäh.

Auch deshalb, weil die Bochumer am Löh ein richtig gutes Spiel machten, sich über Teamgeist in die Partie kämpften, während die Dragons vor allem in der ersten Halbzeit in der Offensive an ihren Auftritt in Recklinghausen erinnerten. Auch da hatten sie Chance auf Chance vergeben, der Abschluss: zwischen mangelhaft und ungenügend. Das 10:11 zur Pause, es ging in Ordnung.

Nach der Pause machten die Riemker bis zum 15:17 (44.) genauso weiter. Nun zog Dragons-Coach Mark Dragunski seine letzten Trümpfe, brachte den mit starker Grippe eigentlich auf der Tribüne wartenden Basti Lux für Florian Ludwig und auch Maciej Dmytruszynski. Mit dem Publikum im Rücken drehten die Dragons das Spiel zum 18:17 (49.). Dann sah Dmytruszynski die Rote Karte (49.) - er hatte den schnellen Aufermann voll im Gesicht erwischt.

Die Dragons legten nun stets knapp vor, doch selbst ein 23:21 konterte der Gast, der aufopferungsvoll kämpfte, zum 23:23 (58.). Der ganz starke Nils Leicht mit seinem achten Tor, der in der zweiten Halbzeit offensiv auftauende Florian Diehl und Luca Jannack mit zwei Paraden brachten die Dragons aber final auf Kurs (25:23). Die Punkte waren im Sack, ein weiteres Jahr Verbandsliga dürfte damit nun hochwahrscheinlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare