Handball-Verbandsliga

Geschafft: SGSH II bleibt Verbandsligist

+
Er kann auch Angriff: Todor Ruskov (7/links) war zusammen mit Malte Müller (ebenfalls 7) bester SGSH II-Torschütze.

Halver – Geschafft: Die SGSH Dragons II spielen auch in der Saison 2019/20 in der Verbandsliga. Weil am Samstag erst die Dragunski/Druskus-Sieben den VfL Eintracht Hagen II unterm Strich verdient mit 34:31 (17:17) besiegte und dann am Abend die HSV Plettenberg/Werdohl 21:32 (8:11) gegen Meister und Oberliga-Aufsteiger HSC Haltern/Sythen den Kürzeren zog, können die Lennestädter die Dragons in den verbleibenden Partien nicht mehr einholen.

Vor 150 am Ende begeistert mitgehenden Zuschauern lieferten sich SGSH und Eintracht ein gutklassiges Verbandsliga-Spiel. Bis zum 11:16 (25.) hatte der Gast von der Volme die Partie kontrolliert, eine Auszeit von Mark Dragunski brachte die Wende. Zur Pause hieß es 17:17, nach Wiederanpfiff der guten Unparteiischen Christopher Backwinkel/Florian Buddenborg gewann die SGSH immer mehr Oberwasser.

Ruskov der wichtigste Faktor

Aus mehreren Gründen: Mit Todor Ruskov hatten die Dragons überraschende Verstärkung aus dem Drittliga-Kader aufgeboten. Der Bulgare, der die SGSH zum Saisonende in Richtung FC Schalke 04 verlässt, war offensiv wie defensiv der wichtigste Faktor. Ganz Ähnliches galt indes auch für Malte Müller, Raphael Krause und nach der Pause für Kreisläufer Cedric Geitmann.

Dem hatte die Eintracht in der Breite des Kaders nichts entgegenzusetzen. Sebastian Schneiders zehn Treffer waren zwar die Tageshöchstquote, reichten aber letztlich nicht aus, um zu verhindern, dass sich die Gastgeber über 24:22 bis auf 30:24 abzusetzen. 

VfL-Coach Pavel Prokopec brachte am Ende noch den siebten Feldspieler und ließ komplett offen decken, allerspätestens bei Ruskovs Treffer zum 32:28 war die Partie aber „durch“. Beste Torschützen: Ruskov und Müller (je 7) für die SGSH sowie Schneider (10), Roskosch (6) und Queckenstedt (6/3) für die Eintracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare