HSV von individueller Klasse geschlagen

+
Nils Scheuermann war zusammen mit Pierre van der Hurk bester HSV-Torschütze gegen Titelkandidat RSVE Siegen.

Plettenberg - Am Ende setzte sich die individuelle Klasse durch: Handball-Verbandsligist HSV Plettenberg/Werdohl zog am Samstag mit 28:31 (9:16) gegen den ambitionierten RSVE Siegen den Kürzeren - in einem Spiel, das zur Pause beinahe schon entschieden schien, nach Wiederanpfiff die Hausherren aber beinahe noch auf Tuchfühlung sah.

Halbzeit eins gehörte den Siegerländern, allen voran Frieder Krause. Der RSVE-Rückraumspieler drückte dem Spiel aus beinahe jeder Situation seinen Stempel auf, war praktisch nie zu stoppen.

Einmal mehr offensichtlich: Die Abwehr der Ziel-Sieben, in der Saisonvorbereitung und zu Beginn der Spielzeit noch Prunkstück des Teams, ihr fehlt momentan der finale Zugriff. So probierte es der Lüdenscheider Coach der HSV mit diversen Systemen, durchgreifenden Erfolg erzielte die HSV nicht.

Hoffnung beim 20:23

Und so schien der 9:16-Pausenrückstand schon ein ganz dickes Brett für die Hausherren zu sein, doch mit viel Einsatzwillen und deutlich verbesserter Körpersprache kamen die Bardischewski & Co aus der Kabine. Zwar erhöhte Siegen zunächst auf 20:12 (36.), doch Lengelsen, Bardischewski und Scheuermann verkürzten auf 16:20. Der Gast reagierte mit einer Auszeit, die HSV zeigte sich unbeeindruckt und ließ ihren Anhang beim 20:23 nachhaltig hoffen - vergeblich. Der Titelkandidat fing sich in der Folge wieder, die HSV haderte zudem ab und an mit den Unparteiischen und musste in der Summe auf zu vielen Positionen Abstriche machen, um ernsthaft für Zählbares in Frage zu kommen. So ging der RSV-Sieg am Ende in Ordnung.

Beste Torschützen bei der HSV: Scheuermann und van der Hurk (je 6).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare