Handball-Verbandsliga

Dragons-Reserve: Nach Aufholjagd doch die erste Niederlage der Saison

+
A-Junior Noah Pfaffenbach war in Dortmund einmal für die Dragons-Reserve erfolgreich.

Dortmund – Am 4. Spieltag der Handball-Verbandsliga hat es die SGSH Dragons II erwischt: Beim OSC Dortmund kassierte die Dragunski-Sieben am Freitagabend beim 22:25 (9:15) ihre erste Niederlage.

Schon vor dem Anpfiff in der Sporthalle Hacheney war klar, dass die Gäste eine Herkulesaufgabe vor sich haben würden. Mit Benno Walter (Urlaub) fiel der wohl wichtigste SGSH-Rückraumspieler aus – noch eine Option weniger gegen die Dortmunder 6:0-Abwehr um die physisch präsenten Tom Trost und Kai Ferber. 

Auf der Suche nach Lücken spielten die Sauerländer den Bierstädtern lange vor der Nase hin und her, lagen nach einer Viertelstunde aber dennoch mit 3:8 im Hintertreffen, weil der OSC deutliche Vorteile im Tempospiel hatte und mit Kai Ferber einen Torschützen und Vorbereiter in Personalunion in seinen Reihen wusste. Mark Dragunski justierte nach, wechselte im Rückraum durch. Bis auf 8:10 verkürzten die Dragons so, ehe eine geballte Phase Unaufmerksamkeit den OSC zur Pause auf 15:9 davonziehen ließ. 

Starker Jannack nach dem Wechsel

Die Vorentscheidung? – Nein. Mit Luca Jannack für den gewiss nicht schlechten Kämmerer im Tor kamen die Dragons aus der Pause. Der Youngster war direkt im Spiel, parierte zwei Siebenmeter von Herzog und Maystrenko und musste in den ersten 17 Minuten von Abschnitt zwei nur einmal (!) hinter sich greifen. Bei Schneppers Siebenmetertreffer – zuvor war Plate vom „Punkt“ gescheitert –, Börners erfolgreichem Versuch aus der zweiten Reihe und dem Gegenstoß-Doppelschlag von Pfaffenbach und Schnepper war die SGSH urplötzlich zurück im Match (16:16/42.). 

Nach Dortmunder Auszeit und spätem Wechsel zurück auf die Startformation entwickelte sich eine intensive Schlussphase, in der die SGSH ausgerechnet in Überzahl (0:2) wieder an Boden verlor, nach Lichtes Doppelschlag zum 22:18 (55.) abermals am Boden schien, durch Börner auf 22:20 herankam und dann erneut eine Überzahl nicht nutzte. Ärgerlich – trotz einer richtig guten Leistung in Halbzeit zwei...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare