Handball, 3. Liga West

„Auf allen Positionen doppelt besetzt“

+
Alexandre Brüning (links, Nr. 34) wird in der neuen Saison für die SGSH spielen.

Schalksmühle - Der Kader der SG Schalksmühle-Halver für die neue Spielzeit nimmt immer deutlichere Konturen an. Mit der Verpflichtung von Alexandre Brüning von der HS Gummersbach/Derschlag II ist das Aufgebot sogar noch ein bisschen praller gefüllt als im Sommer 2015.

Der Sportliche Leiter der SGSH kommt mit Blick auf den jüngsten Transfer sogar ein bisschen ins Schwärmen. „Alexandre ist sehr dynamisch, hat ein gutes Auge und ist auch noch ein netter Kerl“, sagt Axel Vormann und ergänzt, „vor allen Dingen kann er gut decken und auch gut in der Rückraum-Mitte spielen. Für uns ist das eine absolute Verstärkung.“ Mit Brüning wird der Kader auch noch ein bisschen internationaler – wenngleich Brüning seine Wurzeln im Oberbergischen hat. Zwei Kroaten, zwei Polen, ein Belgier, ein Bulgare und nun noch ein Deutsch-Franzose, der auch schon für La Roche sur Yon Erfahrungen in der 3. französischen Liga gesammelt hat. 

Vor allem aber ist der Kader wieder groß. "Wir sind eigentlich auf allen Positionen doppelt besetzt", sagt Axel Vormann, "eigentlich sind damit mit den Planungen durch. Auf jeden Fall sind wir noch breiter aufgestellt in der neuen Saison." Zum erweiterten Kader gehören sogar 20 Akteure: Im Tor weiterhin Dominik Formella und Nicholas Plessers, auf der rechten Außenbahn Jacek Wardzinski und Achim Jansen, am Kreis Dominic Luciano und Malte Müller. Auf der linken Außenbahn hofft die SGSH auf die baldige Genesung von Natko Merhar, dazu plant sie mit Moritz Eigenbrodt und auch Youngster Florian Ludwig, der einen Ein-Jahres-Vertrag erhalten hat, danach aufgrund zweier Studien-Semester im Ausland erst einmal eine Pause bei der SGSH einlegen muss.

Gedränge im Rückraum

Das größte Gedränge gibt es derweil im Rückraum: Mit Florian Diehl, Lutz Weßeling, Maciej Dmytruszynski, Alexandre Brüning, Niklas Polakovs und Maximilian Büchel bewerben sich sechs Rechtshänder, mit Kristian Eskericic, Todor Ruskov und Julian Mayer zudem drei Linkshänder um die Positionen. Für die Spielmacherrolle hat Neu-Trainer Stefan Neff dabei einige Optionen, zu denen auch Alexandre Brüning zählt.

Zu den 18 Kaderspielern der SGSH werden sich außerdem mit Linkshänder Till Miekus und Dominik Spannekrebs zwei Perspektivspieler aus der A-Jugend der HSG Herdecke/Ende gesellen. „Bei ihnen müssen wir abwarten, wohin die Reise mit Herdecke geht“, sagt Axel Vormann, „wenn es die Bundesliga wird, ist die Belastung für sie in Herdecke natürlich noch höher.“ Herangeführt werden sollen indes beide ans SGSH-Drittliga-Team – Miekus für die rechte Außenbahn, Spannekrebs im Rückraum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare