Im Viertelfinale nun gegen Eintracht Hagen

+
Der entscheidende Siebenmeter gegen Nordhemmern: Achim Jansen wirft an Keeper Happel und am Tor vorbei.

Hagen - Beim Sommer-Cup in der Hagener Enervie-Arena trifft die SG Schalksmühle-Halver am Sonntag im Viertelfinale auf Gastgeber VfL Eintracht Hagen. In der Vorrundengruppe belegte die SGSH nach einem 18:16-Sieg gegen Soest und einem 24:24-Remis gegen Nordhemmern Rang drei.

Von Thomas Machatzke

Es war eine überaus kuriose Gruppe, in der die SGSH da spielte. Hätte der Soester TV sein letztes Spiel gegen Hagen II gewonnen - die vier Teams hätten allesamt 3:3-Punkte gehabt. Hagen II aber siegte 21:19 und feierte damit den Gruppensieg, trifft nun im Viertelfinale auf Volmetal. Nordhemmern - mit drei Unentschieden - hatte am Ende vier Tore mehr geworfen als die SGSH und trifft als Gruppenzweiter auf Menden. Es ist das zweite Oberliga-Duell im Viertelfinale.

Die anderen beiden Duelle sind ergo reine Drittliga-Spiele: Die SGSH hat es dabei mit Hagen zu tun, denn die Gastgeber wurden in ihrer Gruppe nach einer 24:25-Niederlage gegen Ratingen nur Zweiter. Ein echter Klassiker also am Sonntag um 11 Uhr. Im letzten Viertelfinale treffen Niederrhein-Meister Ratingen und Westfalen-Meister Soest - beide sind Drittliga-Neulinge - gegeneinander an. Die Spiele der SGSH im Überblick:

SGSH – Soester TV 18:16 (11:10):  „Um einiges besser als gegen Hagen II, aber immer noch mit zu vielen ähnlich gelagerten Fehlern“, bilanzierte Mathias Grasediek nach dem Sieg über den Neu-Drittligisten am Samstagvormittag. Ohne Maciej Dmytruszynski (verletzt) und Tobias Fleischhauer (beruflich verhindert) suchte und fand die SGSH zunächst immer wieder über den Kreis den Weg zum Erfolg. Nach 3:4-Rückstand hieß es rasch 9:5 (15.), ehe in Sachen Chancenverwertung der Schlendrian Einzug hielt. Luciano, Krüger und später auch Jansen vergaben beste bis allerbeste Chancen, am Ende summierte sich die Zahl der vergebenen „Hundertprozentigen“ auf neun – das war sehr viel.

Weil die SG aber zumindest passabel deckte, war Soest beim 12:12 zum letzten Mal auf Tuchfühlung. Vier Treffer in Serie bedeuteten eine erste kleine Vorentscheidung (16:12, 32.), fünf Minuten später hieß es gar 18:13, ehe der STV bedeutungslose Ergebniskosmetik betrieb.

SGSH: Skabeikis, Schür (n.e.) – Feldmann, Rydz (3), Wardzinski (2/1), Jansen (2/1), Diehl (2), Mayer, Krüger (3/1), Oberste, Buff, Müller, Luciano (5), Brauckmann (1)

LIT Nordhemmern - SGSH 24:24 (11:12):  Der Oberligist aus Hille erwies sich als der obwohl sehr junge, so doch erwartet starke Gegner. In den Spielen zuvor hatte das Gerling-Team zwei Unentschieden gegen Soest und Hagen II geholt. Die SGSH hatte zunächst Vorteile (3:6, 10.; 7:10, 15.). Doch schon in Durchgang eins zeichnete sich wieder ab, dass die Abwehr mit dem gegnerischen Kreisläufer - diesmal Stefan Möhle, der es am Ende auf acht Tore bringen sollte - gar nicht klarkam. Bis zur Pause war LIT beim 11:12 wieder auf Schlagdistanz.

Jansen verwirft finale "Marke"

Nach dem Wechsel kippte die Partie binnen drei Minuten (16:14, 23.). LIT gab nun Gas, verlor dann aber auch bald wieder ein wenig den Faden. Bis zum 20:18 führte gleichwohl das klassentiefere Team. In Überzahl drehten Jansen, Fleischhauer und Luciano den Spieß zum 20:21 um (33.), doch abschütteln ließen sich die Ostwestfalen nicht. Selbst eine Überzahl bei 24:23-Führung reichte der SGSH so am Ende nicht - Möhle erzielte den Ausgleich, auf der anderen Seite warf Jansen den finalen Siebenmeter nebens Tor. 24:24 - das war letztlich auch irgendwie gerecht.

SGSH:  Skabeikis, Schür (ab 21.) - Jansen (5/4), Diehl (4), Wardzinski (3/1), Feldmann (2), Fleischhauer (2), Buff (2), Luciano (1), Müller (1), Mayer (1), Krüger (1), Brauckmann, Oberste

Die Viertelfinalpaarungen des Sonntags:
9.30 Uhr: VfL Eintracht Hagen II - TuS Volmetal
10.15 Uhr: LIT Nordhemmern - HSG Menden-Lendringsen
11 Uhr: VfL Eintracht Hagen - SGSH 
11.45 Uhr: SG Ratingen - Soester TV

 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare