Handball, 3. Liga Nord-West

Mark Dragunski übernimmt beim Dragons-Drittligateam das Coaching

+
Übernimmt auf der Dragons-Bank das Coaching: Mark Dragunski.

Schalksmühle – Die Nachjustierungen beim Handball-Drittligisten SGSH Dragons gehen gut eine Woche nach der Beurlaubung von Cheftrainer Stefan Neff weiter. Am Mittwochabend gab der Verein bekannt, dass Ex-Nationalspieler Mark Dragunski ins Trainerteam der 1. Mannschaft aufrücken wird.

Der Hüne aus dem Vest soll ab sofort verantwortlich das Coaching bei den Spielen übernehmen und ist überdies nun gleichberechtigt mit Hans-Peter Müller und Matthias Reckzeh Teil eines dreiköpfigen Trainerteams. 

„Wir möchten Hans-Peter Müller aus gesundheitlichen Gründen nicht überlasten und aus der vordersten Front nehmen. Darum hat er uns nach dem letzten, sehr intensiven Spiel gebeten“, erklärt die Dragons-Führung in einer offiziellen Mitteilung, „wir haben uns alle riesig gefreut, dass er weiter zu 100 Prozent hinter der Mannschaft und zu unserem Verein steht, somit unterstützen wir ihn selbstverständlich bei seinem Wunsch.“ 

Der Schritt ist auch eine Reaktion auf das Spiel am Samstagabend gegen Aurich. Müller hatte da erstmals wieder verantwortlich die Entscheidungen auf der Bank getroffen und nachher offen bekannt, dass die Belastung für ihn dabei immens hoch gewesen war. Nun soll Müller wieder in die beratende Rolle auf der Bank zurückkehren. 

Feldmann und Dmytruszynski helfen bei der Reserve

Für den Trainingsalltag bedeutet dies auch Neuerungen: Müller wird dreimal pro Woche mit dem Team in der Halle arbeiten und dienstags die Video-Vorbereitung auf den Gegner machen. Am Dienstag übernahmen Dragunski und Reckzeh – die beiden sind sehr gute Freunde – gemeinsam das Training. Dragunski wird dreimal wöchentlich mit der 1. Mannschaft arbeiten, Torwarttrainer Reckzeh zweimal. 

Jugendkoordinator Mark Dragunski bleibt trotz dieser Erweiterung seines Aufgabenfeldes Trainer der Verbandsliga-Reserve und der B-Junioren des Vereins. Bei den wenigen Überschneidungen von Spielen der 1. und 2. Mannschaft wird die Reserve von Maciej Dmytruszynski (Trainer der A-Jugend) und Michael Feldmann (Trainer der C-Jugend) gecoacht, zum ersten Mal am Samstag im Gastspiel bei der PSV Recklinghausen.

Übergangslösung mit diesem Trainerteam

„Keine Mannschaft wird vernachlässigt, es packen alle zusätzlich mit an, um die Situation gemeinsam gut zu meistern. Wir sind stolz auf diese tolle Vereinsarbeit“, stellen die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung fest. 

Und noch etwas wird herausgestellt: Dragunski soll für die 1. Mannschaft in dieser Konstellation nur eine Übergangslösung sein. „Da der Fokus des Vereins weiterhin auf einer Top-Jugendarbeit liegt, setzen die Verantwortlichen der Dragons zur nächsten Saison auf einen neuen Cheftrainer für die Drittligavertretung“, heißt es in der offiziellen Verlautbarung, „für den langfristigen Ausbau der Jugendarbeit wird ein weiterer kompetenter Trainer gesucht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare