Handball, 3. Liga Nord-West

Fragezeichen vor dem Auftakt: Dragons bangen um Bleckmann und Spannekrebs

+
Der Einsatz von Dominik Spannekrebs (Foto) ist für den Samstagabend noch fraglich – der Rückkehrer aus Menden klagt vpr dem Dragons-Spiel in Minden über Ellenbogen-Probleme.

Schalksmühle – In der Sporthalle der Hauptschule im Mindener Stadtteil Dankersen und damit direkt an der Grenze zu Niedersachsen starten die Drittliga-Handballer der SGSH Dragons am Samstagabend (Anwurf 19 Uhr) in die neue Spielzeit der 3. Liga Nord-West.

Es ist ein Auftakt mit vielen Fragezeichen und trotzdem der ganz festen Hoffnung, im Weserbergland die ersten beiden Pluspunkte einzufahren. Das größte Fragezeichen ist der Gegner. Die Schützlinge von Ex-Bundesliga-Spieler Moritz Schäpsmeier haben sich in der Vorbereitung ziemlich rar gemacht. 

Nicht einmal der Kader ist vor dem Start wirklich zu benennen – eine Mischung aus Schwellenspielern zwischen Bundesliga und 3. Liga, dem festen Drittliga-Kader und talentierten A-Junioren wird es sein. Klar ist, dass das Mindener Bundesliga-Team am Sonntag in Hannover in die Saison startet – die Schwellenspieler, die möglicherweise oben gebraucht werden nach der Pokalpleite gegen Hamm, dürften zumindest ein Stück weit geschont werden gegen die Dragons. 

Wie aber bereitet man sich auf einen Gegner vor, von dem man eigentlich nicht viel weiß? „Ein bisschen wissen wir schon – vor allem über die individuellen Qualitäten der Leistungsträger, die auf uns warten dürften“, sagt Trainer Stefan Neff, „wir wollen uns aber auch gar nicht zu sehr in die Eventualitäten des Gegners vertiefen. Wir schauen auf uns. Wenn wir dort unsere Leistung abrufen, dann sollten wir diese Partie auch gewinnen können. Das bedeutet, dass wir gegen einen jungen Gegner konsequent decken, unser Tempo finden und vorne vor allem geradlinig spielen müssen.“ 

Keeper Ante Vukas ist wieder fit

Die Fragezeichen vor dem Auftakt sind allerdings zum Teil auch Fragezeichen beim eigenen Personal. Klar ist, dass Lukas Hüller (Nasenbeinbruch) ebenso ausfällt wie Cedric Geitmann (starke Knieprellung). Dazu kommen allerdings noch zwei Spieler aus dem Rückraum, deren Einsatz sehr fraglich ist: David Bleckmann macht seine Bauchmuskelzerrung weiterhin Probleme. Dazu hat auch Dominik Spannekrebs in dieser Woche das Training ausgelassen, weil sein Ellenbogen Probleme bereitet. „Da ist irgendetwas eingeblutet“, sagt Neff. Sowohl bei Bleckmann als auch bei Spannekrebs wird sich erst am Spieltag entscheiden, ob es für einen Einsatz reicht.

Immerhin ist Torhüter Ante Vukas nach seinem Arbeitsunfall wieder fit, sein Einsatz steht nicht in Frage. „Es ist natürlich nicht so schön, dass wir ausgerechnet zum Start diese Probleme haben“, sagt Neff, „aber der Kader hat trotzdem noch genügend Potenzial.“ Letzteres haben die Dragons in der Vorbereitung unter Beweis gestellt, zuletzt auch viel Lob für ihren Auftritt im DHB-Pokal in Nordhorn erhalten. 

Mit einem Selbstläufer rechnet Neff deshalb im Weserbergland aber nicht. „Vorbereitung ist Vorbereitung. Jetzt zählt es“, sagt der Hagener und nimmt sein Team in die Pflicht, von Anfang an hellwach die erste Aufgabe in der Liga anzugehen. Eine Aufgabe, bei der die Stimmung in der Halle vergleichbar sein dürfte mit der Stimmung bei den Vorbereitungsspielen. Die Reserve in Dankersen lockt bekanntlich in der Regel nicht so viele Zuschauer in die Halle. „Aber damit sind wir in den vergangenen Spielen in Minden eigentlich ganz gut klar gekommen“, sagt der Dragons-Trainer und geht trotz aller Unwägbarkeiten mit einem sehr guten Gefühl in den Saisonstart. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare