Handball, 3. Liga Nord-West

SGSH Dragons mit Planungen "prinzipiell durch"

+
A-Junior Christopher Börner soll in der Saison 20/21 zum erweiterten Kader des Drittliga-Teams der SGSH Dragons gehören. Die Kader-Planung in Halver und Schalksmühle sind „prinzipiell abgeschlossen“.

Schalksmühle – Axel Vormann ist dieser Tage entspannt. Der Sportliche Leiter des Handball-Drittligisten SGSH Dragons hat seine Personalplanungen mit Blick auf die neue Saison de facto abgeschlossen.

„Eigentlich“, sagt Vormann, „sind wir durch. Wenn es nicht noch einen Glücksfall gibt und sich eine Möglichkeit auftut, mit der man nicht rechnen kann, haben wir die Planungen für neue Saison prinzipiell abgeschlossen.“ 

Vormann ist auch zufrieden, weil man „die Wunschkandidaten“ bekommen habe. Mit Philipp Dommermuth einen gestandenen Kreisläufer, dazu zuletzt mit Brian Gipperich einen sehr veranlagten jungen Linkshänder. Baustellen geschlossen. 

Bratzke kommt nicht

Die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Niko Bratzke hat sich dagegen zerschlagen. Der A-Jugend-Nationalspieler vom VfL Eintracht Hagen hat der SGSH abgesagt. „Das ist vom Tisch“, sagt Vormann, der den Sohn von Oliver Bratzke auch gerne am Löh gesehen hätte. 

Gibt es da nun nach dem Abschied von Alexandre Brüning zum Saisonende keine Vakanz auf der Spielmacher-Position? Klassisch doppelt besetzt hat die SGSH diese Position nicht. Vormann ist aber auch hier gelassen. „Neben Lukas Hüller kann diese Rolle sicherlich auch David Bleckmann spielen“, sagt er, „er hat das in Flensburg auch öfter gemacht.“ Bleckmann soll nach der Karnevalspause nach seiner schier unendlichen Leidenszeit aufgrund einer Bauchmuskelverletzung wieder zur Verfügung stehen. Perspektiv-Youngster Schnepper und Börner Dommermuth und Gipperich für die Abgänge Tubic und Spannekrebs – mehr Fluktuation soll es nicht geben.

Zwei Perspektiv-Youngster im Kader

Dazu planen die Dragons für die Vorbereitung wieder mit jungen Perspektivspielern im erweiterten Drittliga-Kader. Als vierter Linkshänder neben Moritz Frenzel, Brian Gipperich und Fabian Hecker soll A-Junior Finn Schnepper erneut dazukommen. Außerdem rückt auch Christopher Börner in den erweiterten Kader auf. Börner, der im Rückraum zu Hause ist, hat noch ein komplettes A-Jugend-Jahr vor sich, soll aber behutsam herangeführt werden. Ist man vorne mit Ausnahme der Spielmacher-Position, auf der am ehesten noch eine zusätzliche Verpflichtung in besagten Glücksfall Sinn machen würde, auf allen Positionen doppelt besetzt, so bedeutet die Planung für die Zukunft, dass in der Defensive mit dem wuchtigen Dommermuth ein echter Spezialist für den Innenblock dazukommt. Dafür allerdings muss auf der Halbposition mit dem scheidenden Tubic die Zuverlässigkeit in Person im Abwehrspiel qualitativ erst einmal ersetzt werden. Neu könnte darüber hinaus die Rolle für Florian Diehl definiert werden – da nun wieder zwei gelernte Kreisläufer zur Verfügung stehen, dürfte sich sein Offensiv-Schwerpunkt womöglich wieder in den Rückraum verlagern.

„Mark Schmetz ist mit dieser Planung sehr zufrieden“, sagt Axel Vormann, der bei allen Planungen im engen Kontakt mit dem neuen Coach aus dem Niederlanden war, „Mark freut sich auf diesen Kader. Der Kader ist richtig klasse und ausbaufähig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare