Die Lethargie doch noch abgeschüttelt

Timo Blumberg zeigte eine starke Partie in der Deckungsspitze und steuerte außerdem vier Tore zum 36:22 der SG Schalksmühle-Halver II gegen den TV Arnsberg bei. Foto: Baankreis

Halver - Fast 30 Minuten lang regierte die Verunsicherung bei Handball-Landesligist SG Schalksmühle-Halver II. Trotz einer schnellen 2:0-Führung gegen den TV Arnsberg steckte den Schützlingen von Trainer Dirk Pfaffenbach offensichtlich noch der vergangene Samstag in den Knochen. Erst nach dem Seitenwechsel ging ein Ruck durch die SGSH-Reserve, die den TVA auf dem Weg zum 36:22 (13:11)-Heimsieg regelrecht überrollte.

Belohnt für diese Leistungssteigerung am frühen Samstagabend wurden die Gastgeber einige Stunden später, als die Nachricht vom 29:27-Erfolg des TuS Westfalia Hombruch gegen Halingen die Runde machte: So schlossen Hombruch und auch die SGSH II, die vor Wochenfrist in Halingen verloren hatte, wieder nach Punkten zum Tabellenführer aus Menden auf.

Dass es dazu kommen sollte, war nach einer knappen Viertelstunde in der Sporthalle an der Halveraner Mühlenstraße nicht abzusehen: 5:7 stand es aus Sicht der Hausherren, die mit Arnsbergs Andreas Grote (8/3) und Johannes Dame (5) so ihre Schwierigkeiten hatten. Trotz einer knappen Führung für die SGSH-Reserve zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel zäh, die Gastgeber waren zu passiv in der Abwehr, drucklos im Angriff.

Offensive 3:2:1-Abwehr raubt TVA den Nerv

Das änderte sich allerdings mit einer sehr offensiv ausgerichteten 3:2:1-Deckung der Pfaffenbach-Sieben nach dem Wechsel. Gegen diese Formation mit Timo Blumberg in der Spitze fand der TVA überhaupt keine Mittel mehr, blieb sechs Minuten lang nahezu ohne Tor (18:12, 36.). Auch Torhüter Mareks Skabeikis – in Halbzeit eins ordentlich, in Halbzeit zwei sehr stark – trug sein Scherflein bei.

Beim 25:15 (46.) war die Partie entschieden, Marcel Meisterjahn (7), Robin Güntner (6), Pascal Pfaffenbach (5) und der gute Spielmacher Pascal Binder führten die SGSH II zum zehnten Saisonsieg im zwölften Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare