Handball, 3. Liga

Nächster Test der SGSH Dragons in Hüllers Heimat am Niederrhein

+
Die SGSH reist am Samstag nach Aldekerk.

Schalksmühle - Handball-Drittligist SGSH Dragons wird eine Woche nach dem BDO-Cup des TuS Volmetal, bei dem die Handballer aus Halver und Schalksmühle den zweiten Platz belegten, ein Testspiel beim ambitionierten Nordrhein-Regionalligisten TV Aldekerk bestreiten.

Um 15.30 Uhr tritt das Team von Trainer Mark Schmetz am Samstag in Kerken am Niederrhein an. Für einen SGSH-Akteur ist es ein ganz besonderes Spiel: Lukas Hüller  stammt von TV Aldekerk, er spielt gegen seinen Heimatverein. 

Der Testspielplan der SGSH Dragons sieht danach am Donnerstag (27. August) ein Gastspiel beim Neu-Oberligisten TuS Bommern und am Samstag (29. August) eine Reise zum Nordrhein-Regionalligisten SG Ratingen vor. 

Im letzten Zyklus der Vorbereitung sind bisher zwei Testspiele vereinbart: Am 18. September reist die SGSH zum Zweitliga-Absteiger HSG Krefeld, der in der neuen Saison in der Nachbarstaffel der Regionalliga spielt. Am 19. September erwarten die Dragons den Drittliga-Aufsteiger TuS Opladen, der wie Krefeld in die Staffel Mitte eingruppiert wurde, im Sauerland. Die Saison beginnt am 3./4. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare