Ein achtbarer Auftritt der Nebert-Sieben

Mit „Volldampf“ durch die Netphener Deckung hindurch: Kerstin Möller (rechts) warf ein Tor für den Kreisligisten. Foto: Krüger

Lüdenscheid - Das Kreispokal-Viertelfinale der Kreisliga-Handballerinnen der HSG Lüdenscheid II gegen den Verbandsligisten TVE Netphen sah den erwarteten Sieger. Allerdings schlugen sich die Gastgeberinnen am Sonntag in der Halle am Wehberg achtbar, wehrten sich beim 17:36 (7:18) nach Kräften.

Von Axel Krüger

Die HSG trat mit drei Spielerinnen aus der Landesliga-Erstvertretung (Mewes, Worobey, Ott) an – da die Handball-Sport-Gemeinschaft nur eine Damen-Mannschaft für den Lenne-Sieg-Pokal gemeldet hatte, hätten Spielerinnen aus jedem der drei HSG-Teams mitwirken können. Das Trio aus der „Ersten“ blieb aber vorerst auf der Bank, musste mit ansehen, wie Netphen schnell für klare Verhältnisse sorgte: Nach dem 1:1 durch Mara Schnabel (1.) dauerte es bis zur 11. Minute, ehe die Bergstädterinnen wieder trafen.

Netphen sorgt schnell für klare Verhältnisse

Zuvor hatten Hannah Kania, die immer wieder mit Bodenpässen freigespielte Linksaußen Melina Immel und Co. eine 8:1-Führung herausgeworfen, Mitte des ersten Durchgangs führten sie 14:2, ehe die Nebert-Sieben mit viel „Dampf“ beim Durchbruch an den Kreis noch einmal herankam.

Szenenapplaus für gute HSG-Aktionen

Halbzeit zwei gingen die Gäste mit einer sehr offensiven 5:1-Deckung an, kamen dadurch zu Ballgewinnen und leichten Toren durch das Tempospiel. So enteilte der Favorit auf 28:10 (45.), ehe die HSG-Zweitvertretung noch einmal besser Zugriff aufs Spiel bekam. Gelungene Abwehr- und Angriffsaktionen wie Carina Berkers frecher Heber von Rechtsaußen (55.) wurden mit Szenenapplaus belohnt.

HSG II: Auer, Mewes (ab 31.) – Berker (5), Ott (3), M.Schnabel (2), Worobey (2), Osterkamp (1), Kallin (1), Möller (1), Wortmann (1), Sahnow (1), Georgi, Buczek, Vasen

TVE: Schweisfurth (1/1), Schneider (17.-46.), Frank (ab 46.), Groos (n.e.) – Immel (9), H. Kania (8), Sturm (6/3), M. Kania (3), Tauras (3), Klenk (2), Welsch (2), C. Kania (2), Pourazari

Schiedsrichter: Schubert/Hennekes (Kierspe)

Zeitstrafen: HSG II 1, TVE 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare