Lüdenscheiderin übernimmt den Frauen-Oberligisten

+
Übernimmt den Frauen-Oberligisten TuS Drolshagen: Mareike Voss.

DROLSHAGEN - Bei den Handball-Oberliga-Frauen des TuS Drolshagen – klassenhöchstes Team des Handballkreises Lenne-Sieg im weiblichen Bereich – ist die Nachfolge von Trainer Serkan Kahraman, der in der vergangenen Woche bei den Verbandsliga-Herren der HSV Werdohl seine Zusage gab, geklärt: Die neue Trainerin für die Spielzeit 2014/15 wird die Lüdenscheiderin Mareike Voss.

Von Meinolf Wagner

Serkan Kahraman bleibt der Handballabteilung als Sportlicher Leiter für den Bereich Damen weiterhin erhalten. „Ich war überrascht, dass man mir diese anspruchsvolle Aufgabe zutraut. Natürlich habe ich meine Familie befragt“, stellt Mareike Voss fest, die dem Oberligist-Fünften aktuell aufgrund eines Kreuzbandrisses als Spielerin nicht zur Verfügung steht, „mein Mann Thomas findet die Entscheidung gut. Das war mir wichtig, um mich dieser schwierigen Aufgabe zu stellen.“

Mareike Voss ist eine Handballerin mit hoher sportlicher und sozialer Kompetenz. „Ihr Wort hat schon Gewicht, dies war als Spielerinn so und wird auch als Trainerin so sein. Wir haben vollstes Vertrauen in ‘Floh’“, sagt der Leiter der Drolshagener Handball-Abteilung, Christian Rahrbach. Die frühere Bundesliga-Spielerin des Hasper SV stehe für Leistungshandball – dies sei auch im zweiten Oberliga-Jahr in der „Wünne“ notwendig.

Zur Not auch „auf der Platte“

Mareike Voss wird als Trainerin in die kommende Spielzeit gehen. „Sollte es einen personellen Engpass geben, kann ich mir nach Absprache noch einmal einen Einsatz auf der Platte vorstellen“, sagt Voss, „die Mannschaft würde ich auf keinen Fall hängen lassen. Ich möchte die Mannschaft weiterentwickeln und werde den von meinem Vorgänger Serkan Kahraman eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen.“ Ihre Philosophie erklärt Voss, die aktuell auch die F- und E1-Jugend der SGSH Juniors trainiert: „Handballspielen bedeutet für mich Emotionen und Freude. Das ist für mich auch der entscheidende Punkt meiner Arbeit auch in der Zukunft...“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare