Handball

Interessanter Gegner beim ersten SGSH-Test

+
Es geht wieder los: Tobias Schetters (links) und Christopher Klasmann (rechts) treffen am Sonntag im ersten Test auf den TuSEM Essen II.

Schalksmühle – Die ersten Trainingseinheiten sind absolviert, es ist Zeit fürs erste Testspiel: Am Sonntag um 16 Uhr erwartet Handball-Drittligist SGSH Dragons in der Sporthalle Löh den TuSEM Essen II.

Die Reserve des Zweitligisten belegte in der Regionalliga Nordrhein den dritten Platz, war mit 23:3 Punkten im ersten Halbjahr 2019 bestes Rückrundenteam in dieser 4. Liga, in der die besten Mannschaften der Landesverbände Mittelrhein und Niederrhein spielen. Keine Frage: Die Youngster aus Essen haben unter Trainer Nelson Weisz eine sehr gute Entwicklung genommen. 

Für die SGSH Dragons ist es ein interessanter Gegner. Ganz komplett ist die SGSH nicht. Lukas Hüller weilt mit der Mannschaft der Ruhr-Universität Bochum in Polen bei der Hochschul-EM. Natko Merhar hat sich eine Woche vor dem großen Rest in den Heimaturlaub nach Kroatien verabschiedet. 

Dafür sind die Neuzugänge dabei. Torhüter Julian Borchert (TuSEM Essen) zum Beispiel ist ebenso seit Montag im Training wie der designierte neue Abwehrchef Kai Bekston (Ahlen) und Rückkehrer Dominik Spannekrebs (Menden). Dazu natürlich Linkshänder Moritz Frenzel aus Hemer und die eigene junge Garde mit Kreisläufer-Hüne Cedric Geitmann und A-Junior Finn Schnepper. 

Und auch der neue Torwarttrainer Matthias Reckzeh soll bei den Spielen dabei sein. „Wir haben bisher sehr gut trainiert, niemand hat sich verletzt, es macht Spaß“, sagt Stefan Neff vor dem ersten Testspiel, das im Zeichen der allgemeinen Ballgewöhnung steht. Danach wartet ab Beginn der Sommerferien bis zum 29. Juli noch einmal die Vorbereitungszäsur. Vorher aber will das Team gegen Essen noch einmal Appetit auf mehr machen – in der zweiten Phase der Vorbereitung dann geht’s in die Vollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare