Handball

Leeres Tor freut die HSG Lüdenscheid

+
Bester SGSH II-Torschütze: Youngster Jan Micus.

Kreisgebiet – Drei Niederlagen, ein Sieg. Aus dem Kreis der heimischen Landes- und Verbandsliga-Handballer punktete am Sonntag nur die HSG Lüdenscheid.

Verbandsliga: TuS Bommern – HSV Werdohl-Versetal 27:20 (12:11): Trotz der erwarteten Niederlage sieht HSV-Coach Kai Henning die Partie als „Mutmacher“ für den weiteren Verlauf der Rückrunde. Denn: Speziell in der ersten Hälfte hatten die Gäste in Witten sehr gut mitgehalten, ehe Bommern ab der 41. Minute (18:13) davonzog. Bester HSV-Torschütze: Michel Lengelsen (8/2)

TuS Westfalia Hombruch – SGSH Dragons II 31:28 (15:13): Da war mehr drin für den Underdog aus Halver und Schalksmühle. Beim 29:28 (58.) hatte die Dragunski-Sieben bei drei Angriffen die Chance zum Ausgleich, verschoss aber oder leistete sich einen Fehlpass. So fuhr der keineswegs übermächtige Gastgeber am Ende beide Zähler ein. Bester SGSH-Torschütze: Youngster Jan Micus (7/4).

16 Treffer von Kevin Plate

Landesliga: HSG Lüdenscheid – TuS Wellinghofen 36:26 (19:15): 45 Minuten lang ließ Claudio Simone, neuer Coach des Dortmunder „Kellerkindes“, mit sieben Feldspielern agieren. Folge: Neun (!) „Empty-Net-Tore“ der Bergstädter, die so am Ende noch einen Kantersieg herauswarfen. Bester HSG-Torschütze: Gegenstoßspezialist Kevin Plate (16).

SG Menden Sauerland Wölfe – TS Evingsen 40:28 (17:8): Pech für den Aufsteiger aus Altena, dass die 3. Liga West spielfrei hatte. So setzten die Wölfe ab der 20. Minute unter anderem Dominik Spannekrebs und Matthias Zimny ein und hatten bereits zur Pause die Vorentscheidung herbeigeführt. Bester TSE-Torschütze: Sebastian Lohmann (11).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare