Handball

HSG Lüdenscheid schließt Kaderplanung für das Frauen-Landesligateam ab

+
Legt eine Pause ein: Franziska Schmale.

Lüdenscheid – Für die Saison 2020/21 ist die Kaderplanung für das Frauen-Landesligateam der HSG Lüdenscheid abgeschlossen. Trotz der widrigen Umstände der letzten Wochen, geprägt durch das Coronavirus und den damit zusammenhängenden Ausfall aller Trainingseinheiten sowie der Spiele, wurde die Kaderplanung für nächste Saison festgezurrt.

Dabei wird die Mannschaft von Torsten Düllmann, der in die Fußstapfen von Detlev Nebert tritt, durch drei externe Neuzugänge verstärkt. Franziska Runne, die zuvor beim TV Borken (Oberliga) und kurz beim BSV Roxel (Landesliga) gespielt hat und schon die Spielberechtigung in der aktuellen Saison 19/20 für die HSG erlangt hat, unterstützt in der nächsten Saison die Mannschaft am Kreis.

Jessica Lorenz wechselt von der HSG Schwerte-Westhofen zur HSG Lüdenscheid. Die 18-Jährige, die zuvor schon bei der Eintracht Hagen und Halden-Herbeck gespielt hat, kommt als Verstärkung auf der Linksaußenposition und kann auch im Rückraum eingesetzt werden. Als dritter Neuzugang kommt mit Demet Celikkaya eine Linkshänderin für die Rechtsaußenposition von der DSG Lennetal.

Mit Franziska Schmale wird eine langjährige Spielerin, die aus privaten Gründen eine Pause einlegt, nicht für die kommende Saison zur Verfügung stehen. Saskia Wagemeyer muss aus privaten Gründen kürzertreten und wird vermutlich in der Reserve zum Einsatz kommen. Hinter Tugce Murat steht auf Grund anhaltender Knieprobleme noch ein Fragezeichen. Alle anderen Spielerinnen, auch die Ex-Bundesligaspielerin Karina Traumüller, haben ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. „Damit wird die Mannschaft mit einem gut aufgestellten Kader in die Landesligasaison 20/21 starten“, ist Frauen-Abteilungsleiter Falk Baberg überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare