Handball: HSG Lüdenscheid

Pleuger und Seckelmann wechseln

+
Michelle Pleuger.

Lüdenscheid - Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Lüdenscheid werden unter ihrem Neu-Trainer Christian Köster, der das Team nach dem Rücktritt von Markus Heß bis zum Saisonende übernommen hat, die Liga letztlich wohl erhalten, aber zumindest zwei Leistungsträgerinnen verlieren.

Denn Torhüterin Denise Seckelmann und Rückraumspielerin Michelle Pleuger, die nach einem Kreuzband-riss aktuell freilich nur als Strafwurfschützin fungiert, suchen noch einmal eine höherklassige Herausforderung. Beide werden sich dem Namensvetter und Verbandsligisten HSG Hohenlimburg anschließen. 

Dort trifft das veranlagte Duo übrigens wieder auf Christian Köster, der in der Spielzeit 18/19 eben die Verbandsligafrauen aus dem Hagener Stadtteil mit einigen Ambitionen übernimmt: Nach einem personellen Umbruch – u.a. steht die 43-jährige Ex-Drittligaspielerin Natalie Funke-Kamann nach eigenem Bekunden wirklich nur noch für absolute Notfälle zur Verfügung – will sich Hohenlimburg zunächst in der Liga konsolidieren und peilt dann in der Spielzeit 19/20 den Oberliga-Aufstieg an. 

Dabei mithelfen sollen auch die beiden Lüdenscheider Leistungsträgerinnen. „Ich habe aber nichts mit ihrem Wechsel zu tun“, betont Köster. „Beide haben schon in Hohenlimburg zugesagt, bevor ich dort als Trainer unterschrieben habe“, versichert der B-Lizenzler. 

Die HSG Lüdenscheid sieht den Wechsel mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Natürlich sind wir traurig, dass die beiden, die so viel für uns geleistet haben und auch noch bis zum Saisonende mit ganzen Herzen bei der Sache sind, den Verein verlassen. 

Andererseits können wir natürlich verstehen, dass sie höherklassige sportliche Herausforderungen suchen und wünschen beiden viel Glück“, erklärte der stellvertretende HSG-Geschäftsführer Peter Werner auf Nachfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.