SGSH-Planungen ohne Buff, Oberste und Krüger

+
Planungen ohne den dienstältesten Spieler des Kaders: Daniel Buff wird die SGSH am Saisonende verlassen.

Schalksmühle - Die SGSH treibt die personellen Planungen für die neue Spielzeit weiter voran: Daniel Buff wird die SGSH am Ende der Saison ebenso verlassen wie Marc Oberste und Daniel Krüger.

Von Thomas Machatzke

„Wir haben drei gute Kreisläufer, wollen uns aber zur neuen Saison eher im Rückraum verstärken. Das hat diese Saison gezeigt“, sagt Trainer Mathias Grasediek und begründet, warum die SGSH nicht mit Buff, immerhin dienstältester Spieler des aktuellen Kaders, weiterplant.

Marc Oberste hatte die SGSH schon vor längerer Zeit informiert, in Zukunft kürzer treten zu wollen. Ein Angebot, im Verein zu bleiben, in der Reserve und als „Stand-by-Spieler“ für die 3. Liga zu spielen, scheint der Routinier aus Lüdenscheid nicht zu favorisieren. Eine endgültige Entscheidung steht aber noch aus. Linksaußen Daniel Krüger hat der SGSH derweil selbst mitgeteilt, dass er sich neu orientieren will.

Gespräche mit Jan Stuhldreher

Offiziell bestätigt hat die SGSH inzwischen die Verpflichtung von Bastian Munkel. Der Rückraumspieler kommt wie berichtet vom Leichlinger TV. Außerdem hatte die SGSH mit Todor Ruskov einen bulgarischen Linkshänder vom Oberligisten Kaiserslautern-Dansenberg verpflichtet.

„Wir brauchen auf jeden Fall noch einen Spieler für den linken Rückraum“, sagt Mathias Grasediek. Offen ist die Zukunft von Mateusz Rydz am Löh. Ebenfalls offen ist, ob Jan Stuhldreher zur SGSH zurückkehrt. „Wir haben mit ihm gesprochen“, sagt Grasediek, „aber er will erst wieder richtig fit werden und dann auf uns zukommen. Der TuS Volmetal ist da wohl auch noch im Rennen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare