Handball, 3. Liga West

Dragons stürmen an die Tabellenspitze

+
Mit David Bleckmann (Foto) und Fabian Hecker lösten sich am Samstag gegen Gummersbach die zwischenzeitlichen Offensivprobleme der Dragons in Wohlgefallen auf.

Schalksmühle - Der Samstag war der erste Spieltag mit Nieselregen seit Wochen, doch in der Sporthalle Löh war eitel Sonnenschein angesagt: Mit dem 28:21 (13:12)-Heimsieg gegen den VfL Gummersbach II haben die SGSH Dragons am 5. Spieltag der 3. Liga West die Tabellenspitze übernommen.

„Nicht aus eigener Kraft“, sagte Trainer Stefan Neff mit Blick auf die 24:31-Niederlage des Leichlinger TV in Minden, doch ein paar Augenblicke später bei der Pressekonferenz strahlte auch der Hagener und sprach vom sehr guten Gefühl eines Tabellenführers und davon, dass es ihm im Moment einfach unheimlich viel Spaß mache, die Spiele seiner Mannschaft zu sehen. Es war ein Statement der Begeisterung.

Die Aufgabe gegen die Bundesliga-Reserve aus dem Oberbergischen war dabei 30 Minuten lang kniffliger gewesen als mancher erwartet hatte. Das Thiele-Team spielte keck auf, stellte die SGSH mit dem Kreisläuferspiel über Stüber vor eine große Aufgabe. Bis zum 8:4 (15.) waren die Gastgeber zwar trotzdem Chef im Ring, doch danach leistete sich das Neff-Team auch offensiv zu viele Fehler. Sackmann vergab zweimal frei gegen den guten Krouß, Klasmann blieb nach zwei blitzsauberen Toren im Abschluss unglücklich. Eins kam zum anderen. Das 13:12 zur Pause ging in Ordnung.

Aus dem 13:12 aber wurde dann binnen zehn Minuten ein 21:14. Neff hatte im Angriff Hecker und Bleckmann gebracht, um mehr Torgefahr aus dem Rückraum zu generieren. Und die beiden nahmen die Dinge nun erfolgreich in die Hand. Die Probleme im Innenblock und gegen Kreisläufer Stüber löste Florian Diehl, der dort Todor Ruskov ablöste und neben Luciano den Laden zusammenhielt. Dazu hielt auch Vukas deutlich besser als vor dem Wechsel. Auf einmal schien alles so einfach.

Vielleicht auch deshalb, weil beim Gast nun Villgrattner (Schienbeinprobleme) vorsichtshalber geschont wurde und die vier A-Jugendlichen, die schon 60 Minuten vom Nachmittag gegen Leipzig in den Knochen hatten, ein paar mehr Fehler einstreuten. Die Wahrheit war wohl, dass die Steigerung der Dragons damit einherging, dass die Gäste ihr hohes Niveau des ersten Durchgangs nicht mehr zu halten wussten.

Sei’s drum: Die SGSH war auf der Siegerstraße und ließ sich nicht mehr entferntesten bremsen auf dem Weg in Richtung Tabellenspitze, auch wenn die Gummersbacher gut dagegen und die Niederlage so am Ende in Grenzen hielten.

Beste SGSH-Werfer: Bleckmann, Luciano, Hecker (alle 5), Merhar (4)
Beste VfL-Werfer: Herzig (6/3), Stüber (4), Busch (4/1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare