"Maximal herzlos und ohne jede Struktur"

+
Fühlte sich bei der Rückkehr in seine Sporthalle besonders wohl: Leichlingens Kreisläufer Felix Janssen hatte gegen die SGSH-Defensive alle Freiheiten und traf zehnmal.

Schalksmühle - Es ist nicht nur in der Leichlinger Sporthalle Am Hammer, die inzwischen ja Smidt-Forum heißt, viel gearbeitet worden in den vergangenen Monaten. Auch neben der Sportstätte, die aufgrund eines Wasserschadens sechs Monate lang dicht war, waren die Handwerker aktiv. Entstanden ist die neue „Cremer-Lounge“, in der die Leichlinger Handballer künftig die dritte Halbzeit mit Leben füllen wollen.

Von Thomas Machatzke 

Am 22. Dezember wird das durchaus schmucke Haus eröffnet. Die Drittliga-Handballer der SG Schalksmühle-Halver waren am Freitag also zu früh für einen Besuch in der neuen Lounge. Und sie waren zu spät, um noch in den Genuss eines Auswärtsspiels in neutraler Halle zu kommen. Genau das waren die bisherigen Leichlinger Heimspiele gewesen. Spiele in neutralen Hallen. In Burscheid, Wermelskirchen und Leverkusen.

„Eine Heimpremiere nach sechs Monaten und dann so ein Spiel – das ist doppelt schön“, sagte Frank Lorenzet am Freitagabend. Der Pirates-Trainer hatte sich berauscht am Spiel seiner Mannschaft, daran konnte es keinen Zweifel geben. Er klagte noch einmal ausführlich im Rückblick auf die vergangenen Monate und schwärmte nicht weniger ausführlich für den Augenblick. „Heute“, sagte Lorenzet, „hat man gesehen: Ein geregelter Trainingsbetrieb, dazu ein Spiel in der gewohnten Umgebung – das ist direkt etwas ganz anderes.“

Wo der Rausch zu Hause ist, da ist auch der Kater nicht weit. Im Smidt-Forum gab es sogar beides zeitgleich. „Maximal herzlos und ohne jede Struktur“, nannte Mathias Grasediek den Auftritt seiner SGSH beim 28:40 in der Blütenstadt. Er sagte das maximal unentspannt. Die Ausfall-Liste (Luciano, Feldmann, Formella, Krüger) ins Feld zu führen – es wäre die eine, bequeme Möglichkeit gewesen, mit der hohen Niederlage umzugehen. Aber es war nicht die Möglichkeit, die der Diplom-Sportlehrer aus Herdecke bevorzugte.

Keine schöne Trainingswoche für die SGSH

„Von Außen hatte man immer das Gefühl, dass wir überhaupt kein Tor werfen können aus dem aufgebauten Angriff. So hat es jeder vermittelt. Die Verantwortung ist weitergeschoben worden. Das war weniger als nichts“, sagte Grasediek und redete sich ordentlich in Rage, „schon das 17:10 in der erste Halbzeit für Leichlingen war eine Frechheit. Leichlingen war da nicht mal gut. Wenn man sieht, dass wir in zwei Phasen von sechs Minuten mit entschlossenen Aktionen zweimal vier bis fünf Tore aufholen – was wäre dann mit 20 Minuten Entschlossenheit möglich gewesen? Wir haben vor dem Spiel über nichts anderes gesprochen. Wenn ich dann sehe, wie mutlos wir die Dinge gegen einen Torwart, der nicht viel Erfahrung in der Liga hat, angehen, dann ist das eine Lachnummer.“

Es konnte da keine Frage geben: So wie sich Lorenzet in einen Rausch redete, so nachhaltig vergrätzt war der Gästecoach. „Von der Einstellung, der Struktur und Disziplin geht das gar nicht. Das darf man sich auch nicht gefallen lassen“, schimpfte er, „das hier ist 3. Liga und kein Kinder-Geburtstag. Hier hat keiner abzuschenken. Keiner hat nicht zurückzulaufen. Und es hat auch keiner Verantwortung weiterzuschieben.“ Worte, die nichts Gutes ahnen lassen für die Trainingswoche, an deren Ende am Sonntag um 17 Uhr Minden II zu Gast sein wird am Löh. Nach drei Niederlagen in Folge hat die SGSH dann die Möglichkeit, die Dinge vor der Weihnachtspause ein wenig zurechtzurücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare