Handball, 3. Liga Nord-West

Volmetal hat Bedenken, SGSH stimmt Verlegung zu

+
Npch kein Wiedersehen mit seinem alten Verein: Jan König spielte im Vorjahr noch für den TuS Volmetal. Das Derby gegen sein Ex-Team fällt nun aber aus.

Halver – Das Drittliga-Derby zwischen den SGSH Dragons und dem TuS Volmetal, das am Samstagabend um 19.30 Uhr an der Halveraner Mühlenstraße stattfinden sollte, fällt aus.

Der TuS Volmetal wandte sich am Donnerstagmorgen mit „Bedenken aufgrund der steigenen Corona-Infektionszahlen“ an die Derby-Gastgeber und bat um Spielverschiebung. Beim Gast hatte sich zudem ein Spieler nach Erkältungs-Symptomen einem Corona-Test unterzogen – das Ergebnis lag allerdings am Donnerstag den Parteien noch nicht vor. Als Kontaktperson und damit quarantäne-pflichtig war der TuS-Akteur allerdings dem Vernehmen nach nicht. 

Die Verantwortlichen der Dragons besprachen das Thema am Donnerstag erst im Vorstand, dann abends mit der Mannschaft. Der Tenor: Gespielt hätte man gerne, die Punkte am grünen Tisch einzusacken – dies hatte der TuS Volmetal mit einem möglichen Nicht-Antreten in Aussicht gestellt – aber kam für die Dragons nicht in Frage. Deshalb stimmten die Hausherren einer Spielverlegung letztlich zu.

Stellungnahme der SGSH im Wortlaut

„Alles war bereits vorbereitet für das Derby. Ein funktionierendes Hygienekonzept wurde in stundenlanger Arbeit von vielen ehrenamtlichen Helfern aus Schalksmühle und Halver ausgearbeitet und bei den bisherigen Heimspielen umgesetzt und weiter verbessert“, heißt es in der Presse-Erklärung der SGSH, „dass dieses Konzept angenommen wird, wurde von den Zuschauern mit einer Zunahme der Ticketreservierungen für das Derby belohnt. Als uns am Donnerstag die Bitte der Volmetaler um eine kurzfristige Verlegung des Spiels aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens und der geplanten gesetzlichen Regelungen erreichte, stand nach kurzer Diskussion unter den Verantwortlichen inklusive der Mannschaft schnell fest, dass wir dieser Bitte nachkommen werden. Gerne hätte sich unsere Mannschaft auf der Platte in einem sportlich fairen Wettbewerb mit dem Nachbarn gemessen. Allerdings hat die SGSH vollstes Verständnis für die Bitte. Neben der Gesundheit aller Beteiligten liegt uns Sportlern auch weiterhin das handballerische Kräftemessen am Herzen.“ 

Die Ligaleitung wurde bereits am Donnerstagabend entsprechend in Kenntnis gesetzt. Die Handballer der SGSH und des TuS Volmetal sind damit nach fünf Spieltagen in der 3. Liga Nord-West beide mit zwei Nachholspielen im Hintertreffen. 

Bei der SGSH war zuvor das Spiel beim TV Cloppenburg ausgefallen, weil der Landkreis dort ein Sportverbot verhängt hatte. Der TuS Volmetal hatte sein Heimspiel gegen den ASV Hamm II verschieben müssen, weil es einen positiven Corona-Befund im Umfeld des Gästeteams gegeben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare