Handball, DHB-Pokal

SGSH Dragons im buntesten Lostopf

+
Die SGSH Dragons in Lostopf 3, der TuS Spenge in Lostopf 4 – ein Treffen der beiden West-Drittligisten im DHB-Pokal ist zumindest nicht unmöglich.

Schalksmühle – Handball-Drittligist SGSH Dragons ist zum zweiten Mal in Folge im DHB-Pokal mit von der Partie. Die Neff-Sieben hat sich als Vizemeister der 3. Liga West diesmal ohne Umwege qualifiziert und über das sehr gute Abschneiden sogar den Weg in Lostopf 3 geschafft.

Dieser Topf ist der bunteste aller Lostöpfe. In Lostopf 1 gibt es 16 Erst-Bundesligisten, in Lostopf 2 16 Zweit-Bundesligisten, in Lostopf 4 16 Drittligisten. In Lostopf 3 versammelt sich der Rest: Die Erstligisten auf den Rängen 17 und 18 (Absteiger in die 2. Bundesliga), die Zweitligisten auf den Rängen 17 bis 20 (Absteiger in die 3. Liga), dazu kommen die Meister und Vizemeister der vier Drittliga-Staffeln und zudem die beiden Mannschaften, die das Amateurpokalfinale bestritten haben (ATSV Habenhausen und BTB Aachen). 

Die SGSH Dragons spielen somit definitiv ein gemeinsames „First-Four-Wochenende“ mit einem Erstligisten, einem Zweitligisten und einem weiteren Drittligisten. Die Auslosung findet immer im Juni statt. Es ist das letzte Mal, dass der Modus mit den „First-Four-Wochenenden“ vom DHB gewählt wird. Ab der Saison 2020/21 soll eine Pokalreform den Erstligisten eine Runde ersparen. 

Diesmal aber geht es noch wie gehabt. Im August 2018 hatten die SGSH Dragons in Halver ein „First-Four-Wochenende“ mit dem Deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt, der HSG Nordhorn-Lingen und dem TuS Ferndorf ausgerichtet. Eine Wiederholung eines solchen Events wäre natürlich ein Glücksfall. Folgende Teams werden am DHB-Pokal der Saison 2019/20 teilnehmen.

Alle Teilnehmer im Überblick

1. Bundesliga: SG Flensburg-Handewitt, THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen, SC Magdeburg, MT Melsungen, Bergischer HC, Füchse Berlin, Frisch Auf Göppingen, TBV Lemgo, HC Erlangen, GWD Minden, HSG Wetzlar, TSV Hannover-Burgdorf, TVB 1898 Stuttgart, SC DHfK Leipzig, VfL Gummersbach, SG BBM Bietigheim, Eulen Ludwigshafen 

2. Bundesliga: HBW Balingen-Weilstetten, HSG Nordhorn-Lingen, HSC 2000 Coburg, ASV Hamm, VfL Lübeck-Schwartau, TuS N-Lübbecke, TuSEM Essen, TuS Ferndorf, DJK Rimpar Wölfe, TV Hüttenberg, HSV Hamburg, EHV Aue, TV Emsdetten, TSV Bayer Dormagen, HC Elbflorenz, VfL Eintracht Hagen, TV Großwallstadt, Dessau-Roßlauer HV, Wilhelmshavener HV, HC Rhein Vikings 

DHB-Amateurpokal: ATSV Habenhausen, BTB Aachen 

3. Liga Nord: Empor Rostock, Eintracht Hildesheim, TSV Altenholz, Mecklenburger Stiere Schwerin, Oranienburger HC, 1. VfL Potsdam 

3. Liga Ost: ThSV Eisenach, SG Nußloch, HSG Hanau, HSG Rodgau Nieder-Roden, GSV Eintracht Baunatal, SG Leutershausen 

3. Liga West: HSG Krefeld, SGSH Dragons, HSG Bergische Panther, TuS Spenge, Northeimer HC, Longericher SC 

3. Liga Süd: HSG Konstanz, TGS Pforzheim, TuS 04 Dansenberg, TSB Heilbronn-Horkheim, HG Saarlouis, TuS Fürstenfeldbruck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare