Zwei externe Neuzugänge

Lengelsen und Kämmerer wechseln zur SGSH II

Verstärken die SGSH II in der kommenden Saison: Marcel Kämmerer (li.) und Michèl Lengelsen.

SCHALKSMÜHLE - Handball-Landesligist SG Schalksmühle-Halver II macht noch vor dem Weihnachtsfest in Sachen Personalplanung für die Saison 2014/15 Nägel mit Köpfen. Ein Großteil des aktuellen Kaders hat seine Zusage für einen Verbleib über die laufende Saison hinaus bereits gegeben. Zudem sicherte sich die SGSH die Dienste von zwei externen Neuzugängen.

Von Thomas Machatzke und Wesley Baankreis

Vom Verbandsligisten HSV Werdohl/Versetal wechselt Michèl Lengelsen zur Spielgemeinschaft. Der Youngster gilt als flexibel einsetzbarer Rückraumspieler mit hohem Spielverständnis.

 „Michèl wird unserem aktuell noch etwas dünn besetzten Rückraum richtig gut tun“, sagt der Sportliche Leiter der SGSH, Axel Meyrich, der in seiner Zeit als Trainer der HSV Werdohl/Versetal Lengelsen regelmäßig bei der Trainingsarbeit und im Spiel kennen gelernt hatte. Für den Rechtshänder bedeutet der Wechsel vom Lenne- ins Volmetal nach eigenem Bekunden eine „echte Herausforderung, auf die ich mich unheimlich freue.“

Zweiter „Neuer“ im Team der SGSH ist Marcel Kämmerer. Als A-Jugendlicher spielte der Torhüter, der aktuell beim Liga-Konkurrenten HSG Lüdenscheid Woche für Woche sehr gute Kritiken erhält, bereits für den SGSH-Nachwuchs, die damalige JHG Mark-Süd. Kämmerers Trainer damals, wie auch später in Werdohl: Axel Meyrich. „Ich sehe uns auf der Torhüterposition sehr gut aufgestellt“, so Meyrich gestern.

Marcel Kämmerer wird mit Mark Schür und Max Bergner ein Trio bilden, das im Rotationsverfahren auch regelmäßig in den Trainingsbetrieb des Drittliga-Kaders eingebunden wird. Torwart-Routinier Volker von Oepen soll dem Bestreben der SGSH-Verantwortlichen nach dem Verein an anderer Stelle erhalten bleiben. Ein erstes Gespräch zwischen von Oepen und SGSH-Chef Ken Börner hat bereits stattgefunden.

Darüber hinaus hat nahezu der komplette aktuelle Kader des Landesligisten „grünes Licht“ für eine weitere Saison im rot-weißen SGSH-Trikot gegeben. „Absolut problemlos“, nannte Axel Meyrich gestern das Gros der Gespräche. Zusagen liegen aktuell von Mark Schür, Max Bergner, Alexander Trimpop, Florian Ludwig, Pascal Pfaffenbach, Nils Leicht, Sebastian Schneider, Sebastian Radziej, Justin Wiggershaus, Markus Knuth, Timo Blumberg und Marcel Meisterjahn vor.

Offen ist noch die Zukunft von Sven Potberg und Freddy Hotze. „Hier haben wir uns auf Januar vertagt“, umreißt Axel Meyrich den Stand der Gespräche mit Rechtsaußen Potberg und Mittelmann Hotze. Auf dem Wunschzettel von Trainer Friedhelm Ziel steht jetzt noch ein deckungsstarker Rückraumspieler mit Wurfqualität aus der Distanz. „Wir schauen uns in Ruhe um“, so Meyrich, „wichtig ist zunächst, dass bereits zum Jahreswechsel mehr als nur das Fundament der neuen Mannschaft steht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare