Paukenschlag: SGSH II unterliegt Wetter

+
Schalksmühle-Halvers Sven Potberg (Mitte) war zwar ebenso wie Marcel Meisterjahn sechsmal erfolgreich, doch auch der Rechtsaußen scheiterte wiederholt am starken Sven Goldkuhle.

Schalksmühle - Es war ein „wildes Spiel“ mit viel Tempo und auch vielen Fehlern – und es endete mit einem Paukenschlag: Der Tabellensechste der Handball-Landesliga, die SG Schalksmühle-Halver II, unterlag in eigener Halle der HSG Wetter/Grundschöttel 26:30 (14:14).

Von Wesley Baankreis

Die Hausherren bekamen die Partie in der Sporthalle am Schalksmühler Löh nie in den Griff: Die Gäste, vor dem Spiel mit erst drei mickrigen Pünktchen auf der Habenseite, legten enie 3:1-Führung vor (6.). Die SGSH-Reserve kämpfte, in der 23. Minute lag sie beim 10:9 endlich einmal vorn – zudem sah HSG-Rückraumspieler Lukas Wicher in dieser Phase nach grobem Foul an Sven Potberg den rote Karton.

Kein Vorteil aus roter Karte gegen Wicher

Doch spielte das den Gastgebern in die Karten? Keinesfalls, zwei Minuten vor dem Wechsel führte Wetter/Grundschöttel 14:12, ehe Meisterjahn und Co. noch den Ausgleich erreichten.

Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 14:14 mauerten sie beiden Torhüter Alex Rutenbeck und Sven Goldkuhle dann erst einmal siebeneinhalb Minuten lang beide Tore zu: SGSH-Schlussmann Rutenbeck hielt unter anderem zwei Siebenmeter, HSG-Keeper Goldkuhle freie Würfe von Potberg, Wiggershaus und Meisterjahn.

Wetters Köhler war danach mit vier Toren am Lauf der Gäste zum 16:19 (41.) beteiligt, Marcel Meisterjahn warf beim 22:21 noch einmal die Gastgeber in Front (50.) – das war jedoch die letzte Führung der Pfaffenbach-Sieben, die einfach zu viele Fehler produzierte und spätestens beim 25:28 (59.) geschlagen war.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare