SGSH II entthront den Tabellenführer

+
Starke Vorstellung: SGSH II-Spielmacher Marco Luciano.

Schalksmühle - Nur sechs Tage nach der ersten Saisonniederlage hat die Landesliga-Reserve der SG Schalksmühle-Halver die richtige Reaktion gezeigt. In einem auf guten bis sehr guten Niveau stehenden Spitzenspiel bezwang die Pfaffenbach/Herzog-Sieben am Samstagabend den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TuS Westfalia Hombruch mit 30:27 (15:14).

Nur durch die schlechtere Tordifferenz getrennt, führt die SGSH zusammen mit dem TV Westfalia Halingen jetzt wieder das Klassement an.

150 Zuschauer am Schalksmühler Löh sahen vom Start weg eine temporeiche Partie, in der die beiden Unparteiischen Christoph Bollig und Thorsten Camps bisweilen Schwerstarbeit zu verrichten und manche enge Entscheidung zu treffen hatten, die beidseitig heftig diskutiert wurden. In der Summe wurde aber keine Mannschaft entscheidend benachteiligt.

Hombruch erwischte den besseren Start, führte nach Jannik Thüs' Siebenmeter (7.) mit 5:2. Doch die SGSH hielt dagegen. Und zwar mit geballter kollektiver Stärke. Ob Marcel Meisterjahn, der im Vergleich zur Vorwoche nicht wiederzuerkennen war, Spielmacher Marco Luciano, Linkshänder Christian Pottkämper, Rechtsaußen Sven Potberg, Torhüter Mareks Skabeikis oder der eisenharte Vorgezogene Alex Trimpop - sie alle legten den Grund dafür, dass die Partie beim 12:8 zum ersten Mal auf den Kopf gestellt war, wenngleich Hombruch bis zur Pause durch den starken Ole Sasse wieder auf 15:14 verkürzt hatte.

Mental starke Gastgeber

Auch Abschnitt zwei sah die Gastgeber stetig in Führung und beim 25:20 eigentlich frühzeitig auf Siegkurs. Doch Pottkämpers Siebenmeter-Fehlwurf und zunehmende Probleme der SGSH gegen den einlaufenden und im Gegenstoß starken Dominik Bradtke machten die Partie noch einmal spannend. Beim 26:25 war Hombruch drauf und dran, die Partie komplett zu kippen, doch die SGSH erwies sich auch als mental stark. Mehrere Skabeikis-Paraden und zwei weitere Pottkämper-Treffer später war der stürmisch bejubelte Heimsieg unter Dach und Fach.

Beste Torschützen: Christian Pottkämper (10/2) und Marcel Meisterjahn (6) für die SGSH sowie Ole Sasse (7/1) und Jannik Thüs (7/4) bei Hombruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare