SGSH-Reserve feiert 39:27-Heimsieg

SGSH-Reserve im Temporausch

+
Siebenfacher Torschütze beim Sieg der SGSH II: Sven Potberg

Im Hinspiel war Handball-Landesligist SGSH II bei der TG RE Schwelm noch haarscharf an einem Punktverlust vorbeigeschrammt, am Samstagnachmittag hingegen konnte im Rückspiel von einem Duell auf Augenhöhe nie die Rede sein.

39:27 (19:12) bügelte die Pfaffenbach/Herzog-Sieben das "Kellerkind" vor 150 Zuschauern in Halver regelrecht ab, konnte es sich überdies leisten, allen Akteuren ausreichend Spielpraxis zu geben.

Allenfalls bis zum 4:3 (Wojtek) waren die Gäste auf Tuchfühlung, standen danach dem Tempospiel der SGSH II aber meist machtlos gegenüber. Rund ein Dutzend erfolgreicher Gegenstöße liefen die Hausherren - auch das Produkt einer konzentrierten Abwehrleistung und einer guten Vorstellung von Mark Schür im Tor. So war zur Pause bereits eine Vorentscheidung gefallen, zumal die Rode-Sieben nie wirklich an eine Wende zu glauben schien. 

Beim 24:14 (Potberg per - natürlich - Gegenstoß in der 37. Minute) betrug die Differenz erstmals zehn Treffer, in der Folge spielte die SG die Partie in ständig wechselnden Besetzungen locker herunter. Nur Tor Nummer 40 wollte am Ende nicht mehr gelingen - eine Randnotiz, mehr nicht.

Beste Torschützen: Potberg (7) und Pottkämper (6/1) für die SGSH sowie Günther (10/8) und Mperzirgiannis (6) für die Gäste.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare