SGSH II: In Halbzeit zwei den Hebel umgelegt

+
Neun Treffer beim Auswärtssieg in Hagen-Dahl: Nils Leicht.

Hagen - Im Volmederby hat die Landesliga-Reserve der SG Schalksmühle-Halver am Samstagabend beim TuS Volmetal II den Sprung in ein positives Punktekonto geschafft: Nach einem 15:18-Pausenrückstand drehte das Pfaffenbach-Team die Partie dank einer deutlichen Steigerung und gewann am Ende 31:28.

Von Kerstin Hefendehl

In der ersten Halbzeit hatte der Gast beständig zurückgelegen. Zwar fightete die SGSH-Reserve dagegen, lief aber nach dem schnellen 2:6 (10.) trotzdem immer einem Rückstand hinterher. Die Defensive fand keine Stabilität, so dass Trainer Dirk Pfaffenbach reagierte und im Tor bald für Mark Schür Alexander Rutenbeck brachte (16.). Sehr viel besser wurde es dadurch nicht. Die Volmetaler kamen immer wieder aus dem Rückraum zum Erfolg und nahmen zur Pause völlig verdient eine 18:15-Führung mit in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich die SGSH aber immens. Vor allem die Abwehr wurde nun deutlich stabiler. In der Offensive agierte die SGSH nicht mehr so statisch und nahm deutlich mehr Tempo aus. Dabei ragte Nils Leicht heraus und war am Ende auch mit neun Toren bester Werfer der Gäste. Außerdem trafen Potberg (6) und Meisterjahn (4), der seine Tore allesamt in Halbzeit eins erzielte, am besten. Für die Gastgeber war Schnepper (13/3) nicht zu stoppen - auch das sollte dem Neuling am Ende aber nicht zu Zählbarem reichen.

Ausführlicher Bericht in der Print-Ausgabe am Montag!

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare