HSG: Neues Duell gegen Abteilungschef

Kreisläufer und HSG-Vorstandssprecher Sören Miossec trifft am Samstag auf den TuS Wellinghofen, für den auch HSG-Abteilungsleiter Niclas Beckmann spielt.

Lüdenscheid - Am 13. Dezember, damals noch unter Regie von Ex-Trainer Davor Fath, gelang der HSG Lüdenscheid nach bis dato völlig verpatzter Hinrunde der „Saison-Neustart“: Mit 22:21 siegten die Bergstädter beim TuS Wellinghofen, der auch am Samstag (19.15 Uhr, Sporthalle Adolf-Reichwein-Gesamtschule) im vorletzten Heimspiel Gegner der HSG ist.

Ausgerechnet jener TuS Wellinghofen, der noch aus anderem Grund eine besondere Rolle einnimmt: Denn schließlich ist beim Traditionsclub, gecoacht vom Plettenberger Henning Becker, auch der Abteilungsleiter der Bergstädter, Niclas Beckmann, im Rückraum aktiv. Der Polizist verlegte seinen Lebensmittelpunkt ins Revier und war deshalb zum TuS gewechselt, bevor er beim Stammklub Verantwortung in der Führung übernahm.

Sicher ein pikantes Duell für die Bergstädter, die unter Regie des Interimstrainergespanns Detlev Nebert/Markus Schlippe den Hinrundensieg gern wiederholen möchten, nachdem es zuletzt im Derby bei der SGSH-Reserve nach drei Siegen in Folge wieder eine Niederlage gab. Nebert schöpft aber aus der Aufholjagd nach schier aussichtslosem Pausenrückstand durchaus Hoffnung, weiß aber gleichwohl auch einige Gründe, die am Samstag gegen die HSG sprechen: „Wir spielen wieder in einer neuen Halle, die das Team bis zur Trainingseinheit am Donnerstagabend gar nicht kannte“, vermisst der Coach schon jetzt die gewohnte BGL-Halle, obwohl zuletzt die „dichte Atmosphäre“ in der Halle am Stadtpark die HSG beim Heimsieg über Schwitten sogar ordentlich beflügelt hatte.

Doch auch die personelle Situation ist alles andere als rosig für die Gastgeber: Daniel Kahlstadt (privat verhindert) fällt auf jeden Fall aus. Spielmacher Justus Jaschke dürfte nicht rechtzeitig von einem Lehrerausflug zurückkehren und Torjäger Phil Lausen konnte wegen einer Fersenprellung nicht trainieren – Einsatz fraglich. Vorsorglich holt die HSG deshalb neben Rückkehrer Knut Niegetiet auch Rückraumspieler Marcel Weigt ins Aufgebot, beide stehen vor einem doppelten Einsatz. Hinzu könnte möglicherweise auch noch Schweden-„Urlauber“ Falk Baberg kommen, falls der Arzt wegen seiener Daumenverletzung grünes Licht gibt. - jig

HSG: Bahr, Kapp – Broscheit, Niegetiet, Bölling, Walter, Jaschke (?), Lausen (?), Kämper, Miossec, Füller, Kroll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare