1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Der nächste Gast aus Schwerte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

null
Trifft mit der HSG Lüdenscheid auf die HSG Schwerte/Westhofen: Niclas Beckmann. © Hellwig

Lüdenscheid - Es ist die Schwerter Woche für die Landesliga-Handballer der HSG Lüdenscheid. Eine Woche nach dem 32:32-Unentschieden gegen den HVE Villigst-Ergste erwartet das Ziel-Team am Samstag um 17.30 Uhr die HSG Schwerte/Westhofen in der BGL-Sporthalle.

Auch wenn Villigst mit 10:2-Zählern Tabellenzweiter ist und die HSG Schwerte mit 6:6-Punkten nur Achter, sieht Friedhelm Ziel die Aufgabe nicht unbedingt als eine leichtere an. Das hat zwei Gründe: Zum einen treten die Quass-Schützlinge, die am Mittwoch mit einem 35:33-Sieg bei der SG Menden II ihr Punktekonto ausglichen, inzwischen deutlich kompletter an als in den ersten Spielen. 

Vor allem die Rückkehr des torgefährlichen Linksaußen Denissov erhöht die Schlagkraft immens. Der andere Grund ist für Ziel, dass er den Gegner nicht auf Video hat. Eine detail-genaue Vorbereitung auf den Gegner war mithin nicht möglich – übrigens auch deshalb nicht, weil die Trainingswoche einmal mehr eine mit überschaubarem Personal war. Am Mittwoch wurde mangels Masse gemeinsam mit der Reserve trainiert. 

„Ich hoffe, dass angeschlagene Spieler wie Nitsch oder Mühlbauer, die im Training passen mussten, am Samstag dabei sind“, sagt Ziel. Fehlen werden definitiv Ferizi, Weichelt und Behnke-Schoos (alle verletzt). Hahn ist nach langer Verletzungspause dabei, wird aber keine 60 Minuten spielen können. Dafür rücken aus der Reserve Keeper Müller, Ritthaler und Celikkaya als Alternativen nach. 

„Schwerte hat mit Denissov, Paukstadt, Gurol, dem Oberliga erfahrenen Mrcela und dem zurückgekehrten Routinier Thäsler, der das Spiel hervorragend im Griff hat, ganz viel Qualität“, sagt Ziel, „wir müssen versuchen, über Emotionen ins Spiel zu kommen und dagegen halten. Ich hoffe, dass wir über eine geschlossene Leistung ein enges Spiel erzwingen können. Und dann müssen wir schauen, was am Ende geht.“

Lüdenscheid: Kämmerer, Müller – Plate, Bieker, Lausen, Beckmann, Mühlbauer (?), Fenner, Hahn, Nitsch (?), Hurlbrink, Celikkaya, Ritthaler, Broscheit

Auch interessant

Kommentare