Rang sechs bleibt das Ziel

+
HSG-„Chef“ Sören Missoec (hier im Duell mit schwelms Alexandros Mperzugiannis), links Florian Füller) kämpft mir seinen teamkollegen um den sechsten Rang in der Endabrechnung.

Lüdenscheid - „Disziplin und Leidenschaft“ fordert Trainer Volker Schnippering vom Handball-Landesligisten HSG Lüdenscheid im Saisonfinale am Samstagabend (17.30 Uhr) in der Sporthalle am Stadtpark gegen den Tabellenvierten Borussia Höchsten.

Der Trainer hat nämlich nach einigen Rückschlägen gegen Ligakellerkinder in den vergangenen Wochen trotz personellen Engpasses einen Wunsch: „Ich möchte die Meisterschaft gern auf Platz sechs beenden und dazu ist ein Heimsieg zwingend erforderlich“, weiß er um die vielschichtigen Konstellationen im Abstiegskampf, die nochmals viele Kräfte freisetzen werden und das eine oder andere kuriose Ergebnis zu Tage treten lassen könnten.

Froh ist er deshalb, dass die HSG trotz der enttäuschenden Auftritte bei vier Niederlagen gegen Meister Halingen und die abstiegsbedrohten Teams aus Schwelm, Eintracht Hagen II und Volmetal II den Ligaerhalt unter Dach und Fach hat und deshalb ohne Angriff auf das Nervenkostüm in den letzten Saisonauftritt gehen kann. Die personelle Lage hat sich gegenüber den vorangegangenen Begegnungen nicht geändert: Mit Bahr, Kapp und Rohr fehlen gleich drei Torhüter, dazu mit Walter (Bänderriss) und mit dem Neu-Düsseldorfer Baberg Alternativen für die zweite Reihe, zudem Kreisläufer Elverfeld (Knie).

Verstärkung aus der "Zweiten"

Im Gegensatz zum Schwelm-Spiel steht mit „Oldie“ Wacker im Heimspiel zumindest eine Alternative zu Wernscheid zwischen den Pfosten zur Verfügung, für den Rückraum nachfassen möchte Schnippering bei der „Zweiten“, da sich ja niemand mehr festspielen kann. Die künftigen Landesligakandidaten M. Weigt und B. Mühlbauer kämen in Frage, überhaupt schaut die HSG schon über das finale Duell mit den offensiv verteidigenden und pfeilschnellen Dortmundern hinaus. Bereits am 2. Mai versammelt Schnippering sein Aufgebot im Hinblick auf die neue Saison um sich, „dann soll der Kader stehen“. Im Juni dann beginnt die Vorbereitung.

HSG: Wernscheid, Wacker – Winkhaus, Bölling, Mühlbauer (?), Jaschke, Fenner, M. Weigt (?), Lausen, Miossec, Froitzheim, Füller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare