Blick nach unten schärft die Sinne

+
Phil Lausen trifft mit der HSG Lüdenscheid auf die DJK SG Bösperde.

Lüdenscheid - Drei Niederlagen in Folge und Punktgewinne der Kellerkinder haben beim Handball-Landesligisten HSG Lüdenscheid vor dem Gastspiel von Aufsteiger DJK SG Bösperde (Samstag, 17.30 Uhr, Sporthalle am Stadtpark) noch einmal alle Sinne geschärft.

„Ein paar Punkte benötigen wir schon noch“, weiß Trainer Volker Schnippering um die Gefahr für die HSG, verweist auf die unaufhaltsame Talfahrt des einstigen Tabellendritten TuS Wellinghofen. Dabei sind es weniger die drei Niederlagen in Folge, die den Coach im Vergleich mit immerhin zwei Spitzenteams und Mittelfeldgröße Schwitten fuchsen, als vielmehr die Art und Weise, in der sich seine Mannschaft zuletzt präsentierte. „Wie zu Saisonbeginn“, beklagt der Trainer fehlende Leidenschaft und vor allem den unbedingten Teamgeist, der die Bergstädter bei einer 14:2-Punkteserie vor den jüngsten Niederlagen ausgezeichnet hatte. „Da muss unbedingt etwas passieren, sich die Mannschaft auf das zurückbesinnen, was sie vorher gespielt hat“, fordert der Trainer die Wiederbelebung der HSG-Tugenden, betont aber auch, dass insgesamt fünf Ausfälle von Stammkräften (Bahr, Kapp, Walter, Froitzheim und Füller) in Menden-Schwitten auch einiges an Gewicht hatten.

Füller dabei, Winkhaus fehlt

Und besser sieht’s personell auch am Samstag nicht aus: Zwar steht Linksaußen Florian Füller wieder zur Verfügung, aber dafür fehlt diesmal Rechtsaußen Moritz Winkhaus (Meisterschule), für den Schnippering aber auf eine Ergänzung aus dem Bereich der Reserve hofft. Der Gegner aus dem Nordkreis hat sich mit zuletzt 6:6-Punkten auch dank des Neu-Coaches, „Trainerfuchs“ Jörg von Estorff, mit 16 Zählern an die HSG (18) herangeschlichen. Dabei kann die DJK vor allem auf die Rückraum-Wurfkraft der Wergen-Brüder Philipp (mit 147 Treffern auf Platz eins der Liga-Torschützenliste) und Max (Zehnter mit 115 Toren) bauen. „Die müssen wir richtig bekämpfen“, erwartet Schnippering eine Defensivsteigerung seiens Teams, reduziert den Gast aber nicht auf die Toptorjäger: Auch Linksaußen Ziegenhirt und Kreisläufer Hünnes hat er als überdurchschnittliche Kräfte im Zusammenspiel mit der körperlich sehr robusten Deckung im Visier.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare