Entscheidender Schritt der HSG

Fünfacher HSG-Torschütze beim wichtigen Heimsieg gegen die SG DJK Bösperde: Falk Baberg.

Lüdenscheid - Handball-Landesligist HSG Lüdenscheid hat am Samstag den wohl letzten entscheidenden Schritt in Richtung Liga-Verbleib getan. Mit 28:25 (15:15) besiegte die in den wichtigen Phasen der Partie kämpferisch überzeugende Schnippering-Sieben Aufsteiger SG DJK Bösperde und weist nunmehr vier Zähler Vorsprung auf die Nordkreisler auf.

Zwar lagen die Bergstädter rasch mit 2:1 in Front, danach lief aber zunächst wenig bis nichts zusammen bei den Gastgebern. Die DJK kreuzte mit viel Druck im Rückraum und kam in der Folge immer wieder über den Kreis zu einfachen Torerfolgen. 2:6 (10.) und 5:11 (16.) hieß es so vor allem deshalb, weil Lüdenscheid defensiv völlig isoliert stand.

Doppel-Wechsel bringt Wende

Die Wende brachte ein doppelter Wechsel. Weil Sören Miossec bereits nach elf Minuten mit zwei Zeitstrafen vorbelastet war, rückten Daniel Adam (zuvor schon mit der Reserve im Einsatz) und Sebastian Bölling ins Abwehrzentrum. Und plötzlich waren sie wieder da, die alten HSG-Tugenden. Konsequent wurde nun in der Abwehr gearbeitet - das gab auch Sicherheit für die Offensive. Nach einem 7:0-Lauf, den Baberg nach 20 Minuten zum 12:11 komplettierte, war alles wieder drin, obwohl HSG-Keeper Lukas Rohr zu diesem Zeitpunkt gerade einmal einen einzigen Ball gehalten hatte.

In Abschnitt zwei übernahm die HSG, angeführt von Falk Baberg und Florian Füller, schnell das Kommando. Das 20:15 nach 37 Minuten ließ den Anhang auf eine frühe Vorentscheidung hoffen, doch wieder kam es anders. Zwei unnötige HSG-Zeitstrafen wegen Reklamierens bei Ballbesitz (Lausen, Füller) nutzte Bösperde zum 21:20-Anschlusstreffer.

Rot gegen Bölling

Erst eine konzentrierte Schlussphase mit einem nun besser aufgelegten Rohr brachte die HSG zurück auf die Siegerstraße. Ein Kurs, dem auch Sebastian Böllings glatt Rote Karte nach einem Gesichtstreffer gegen Max Wergen (57.) nichts mehr anhaben konnte.

Beste Torschützen: Füller (6) und Jaschke (6/3) für die HSG sowie P. Wergen (6/1) und Palczewski (6) beim Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare