SG-Frauen wollen sich selbst belohnen

+
Jana Kewitsch fehlt den Landesliga-Handballerinnen der SG Kierspe-Meinerzhagen am Samstag in Hohenlimburg

Kierspe - Zwei Spieltage vor Saisonschluss und mit der letzten Auswärtsaufgabe im Spielplan, herrscht bei den Handballerinnen der SG Kierspe-Meinerzhagen eine gelöste Grundstimmung. Die möchte sich die Baldschun-Sieben auch nicht vom samstäglichen Gegner, der HSG Hohenlimburg, vermiesen lassen. Anpfiff in der Rundturnhalle Hohenlimburg ist um 20 Uhr.

Von Marcus Kleinhofer

Beide Mannschaften können auf eine zufriedenstellende Saison zurückblicken, die bestmöglich abgeschlossen werden soll. Für die SG liegt der fünfte, für die HSG gar der zweite Tabellenplatz in Reichweite, sodass Alexander Baldschun morgen gegen die Schmoll-Truppe mit einem von beiden Seiten engagiert geführten Spiel rechnet – was für die SG kein schlechtes Omen ist.

Unter ähnlichen Grundvoraussetzungen gewannen die Volmestädterinnen zuletzt das Derby bei der HSG Lüdenscheid, so dass der SG-Trainer der im Vorfeld als schwierig zu bezeichnenden Aufgabe durchaus optimistisch entgegenblickt. Personell kann er dafür nur auf einen begrenzten Kader bauen, in dem die rot-gesperrte Lisa Hecker und Katharina Morlinghaus sowie Jana Kewitsch nicht zur Verfügung stehen.

"Wir haben eine super Rückrunde gespielt"

Beim 20:22 im Hinspiel waren es die Gastgeberinnen, die den stärkeren Eindruck hinterließen, wovon Alexander Baldschun sich jedoch nur wenig bewegt zeigt. „Wir haben eine super Rückrunde gespielt, ich sehe uns momentan in der Lage, auch Teams, die vor uns stehen, zu schlagen.“

Allerdings bedarf es dafür vieler optimal aufeinander ausgerichteter Rädchen im SG-Gefüge. Angefangen von einer sicheren Abwehrreihe, die ähnlich wie in der Bergstadt nicht viel zulassend darf, bis hin zu einem breit aufgestellten Angriff, der sich nicht wieder eine kollektive Auszeit gönnen sollte. Dass seine SG dazu in der Lage ist, davon ist Baldschun überzeugt, zumal es die Spielgemeinschaft dann im letzten Saisonspiel gegen Bommern vor eigenem Publikum in der Hand hat, sich mit einem deutlich positiven Punktekonto und Platz fünf selbst zu belohnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare