Handball, Kreisliga A

Nach Derbysieg: TuS Linscheid bleibt Tabellenführer

+
Riesenjubel beim TuS Linscheid-Heedfeld: Torhüter Niklas Lüsebrink (2. von links) sicherte seinen Farben am Samstag in den Schlusssekunden den hauchdünnen 28:27-Sieg über die SGSH Dragons III.

Schalksmühle - Handball-A-Kreisligist TuS Linscheid-Heedfeld behält seine blütenweiße Weste. Durch einen hart erkämpften 28:27 (11:14)-Sieg im Derby bei den SGSH Dragons III baute die Mannschaft von Trainer Heiko Fischer am Samstag ihre Startbilanz auf 10:0-Punkte aus und verteidigte die Tabellenführung. Für die Dragons war es nach der 23:32-Pleite bei der SU Altena in der Vorwoche die zweite Niederlage in Serie.

Das Schalksmühler Derby, es war über weite Strecken eines mit hoher Fehlerquote auf beiden Seiten. Mehrfach hatten sowohl die SGSH als auch der TuS die Chance, die Partie frühzeitig in die richtige Richtung zu lenken, eine Vielzahl von technischen Fehlern, schwachen Abwehraktionen und am Ende auch Fehlwürfen verhinderten dies.

Hohe Fehlerquote

Stichwort Fehlerquote: Dem schlossen sich die Unparteiischen Hartmann/Hennekes an, die - beidseitig, also letztlich ohne Einfluss auf das Spielgeschehen - vor allem bei der Verhältnismäßigkeit ihrer Zeitstrafenzuteilung mitunter einige Probleme hatten.

Am Ende war es Linscheid-Keeper Niklas Lüsebrink, der Sekunden vor Schluss den finalen Wurf von Marcel Meisterjahn aus dem unteren linken Eck fischte und sein Team, vor allem aber die rund 80 Linscheider Fans unter den 100 Zuschauern, zu wahren Jubelstürmen hinriss.

Schubert trifft im Dutzend

Beste Torschützen bei der SGSH III waren Sven Potberg (9/4), Marcel Meisterjahn (6) und Justus Jaschke (5), während für den TuS Magnus Schubert (12/3), Kilian Hegemann (7) und Roberto Krpacic (3) am erfolgreichsten waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare