Flaute im Mädchenbereich

+
Die Meldezahlen im Mädchenbereich sehen für die neue Saison schlecht aus.

Olpe - Ein kurzer Rückblick, vor allem aber die Planung des Spielbetriebs für die Saison 2016/17 beschäftigte am Wochenende im Olper Kolpinghaus die Jugendleiter des Handballkreises Lenne-Sieg. Die Perspektiven sind dabei unverändert kritisch.

Vor allem im Mädchenbereich sehen die Meldezahlen auch für die neue Saison ganz schlecht aus. Bei den Jungen kann der Kreis dagegen noch gut auf eigenen Füßen stehen. Im A-Junioren-Bereich haben 13 Teams gemeldet, von denen sich aktuell fünf in den Aufstiegsrunden für einen Platz in der überkreislichen Spielklasse bewerben. So läuft es im Kreisliga-Betrieb – nach dem Abschneiden in den Aufstiegsrunden – auf eine 10er- oder 12er-Staffel hinaus. Bei den B-Junioren (16 Teams, sechs Teilnehmer Aufstiegsrunde) sieht es ähnlich aus. Hier hofft Jugendwart Axel Jacobi darauf, dass es wie im Vorjahr vier Teams in eine höhere Spielklasse schaffen, so dass dann im Kreis eine 12er-Staffel verbliebe.

Gemischte Teams bei den C-Junioren

17 Mannschaften gibt es bei den C-Junioren – hier darf nach der neuen Spielordnung erstmals mit gemischten Teams gespielt werden, was der TuS Drolshagen auch schon angekündigt hat. Für die Vereine bedeutet dies, dass sie hier die doppelte Anzahl von Umkleidekabinen bereithalten müssen. In diesem Altersbereich wird es maximal eine 10er-Staffel geben. Je nach Erfolg in den Aufstiegsrunden (vier Bewerber) wird der Kreis hier einige Teams an den Spielbetrieb im Nachbarkreis Hagen abgeben (erste Bewerber: TuS Grünenbaum, SGSH Juniors II). Bei den D-Junioren gibt es 18 Mannschaften. Hier ist eine Vorrunde in drei 6er-Staffeln geplant, danach wird das Feld in Kreisliga, 1. Kreisklasse und 2. Kreisklasse (mit jeweils sechs Teams) unterteilt. Auch bei den E-Junioren sind es 18 Mannschaften. Weil hier die Leistungsunterschiede für gewöhnlich immens sind, ist hier erstmals eine neue Sonderstaffel für Einsteigerteams geplant.

Bis zum 15. Mai können sich die Vereine für diese Sonderstaffel melden. Erst danach steht fest, wie viele Mannschaften für den normalen Spielbetrieb übrig bleiben. Klar ist, dass ab der Saison 2017/18 der Vielseitigkeitstests mit Turn-Übungen für E-Junioren vorgeschrieben wird. Der Kreis Lenne-Sieg will diesen Wettbewerb bereits in dieser Saison für die Kreisliga ausprobieren. Bei den Mädchen sind die Felder überaus übersichtlich: Bei der weiblichen A-Jugend gibt es im Kreis noch sieben Teams, von denen zwei aktuell um den Aufstieg kämpfen. Bei der weiblichen B- und C-Jugend sind es sogar nur jeweils sechs Teams, wobei das Feld durch mögliche Aufsteiger auch hier noch reduziert werden könnte.

Bei den D-Mädchen haben nur die HSG Lennestadt/Würdinghausen und die TSG Adler Dielfen gemeldet. Dielfen spielt wie zuletzt in Hessen, die Lennestädter Mädchen reihen sich in die Jungen-Staffeln ein. Genauso auch die E-Juniorinnen der SG Attendorn/Ennest, die im Kreis auch gar keinen Gegner haben. Unverändert groß ist die Resonanz bei den F-Junioren – bei den 19 Meldungen hat der TuS Grünenbaum mit drei Teams die meisten Mannschaften gemeldet. Wie ein wenig mehr Zug und Struktur in den Spielfest-Betrieb zu bekommen ist, darauf fand die Versammlung am Freitag keine Lösung. Die neue Saison beginnt für die Nachwuchsteams am 10./11. September. Zumindest grob wissen sie seit Freitagabend, was dann im Kreis Lenne-Sieg auf sie zukommen könnte.

Zehn Kreismeister ermittelt

In der abgelaufenen Saison 2015/16 hat der Handballkreis Lenne-Sieg in den Nachwuchsklassen folgende zehn Kreismeister ermittelt:

Jungen A-Jugend: SG Attendorn/Ennest

B-Jugend: TV Olpe

C-Jugend: JSG Eiserfeld/Siegen

D-Jugend: TuS Ferndorf

E-Jugend: SGSH Juniors

Mädchen A-Jugend: TuS Drolshagen

B-Jugend: TuS Drolshagen

C-Jugend: HSG Lüdenscheid

D-Jugend: TSG Adler Dielfen

E-Jugend: SG Attendorn/Ennes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare