Handball: Landesliga

HSG-Duell: Faruk „Bierdeckel“ Brahimi will noch mehr

+
Einsatz wegen Beschwerden an der Achillessehne noch nicht völlig gesichert: Niclas Beckmann.

Lüdenscheid - Schwere Aufgabe für die Landesligahandballer der HSG Lüdenscheid: Die Ziel-Sieben ist am Samstagabend (19.15 Uhr, Rundturnhalle, Königsbergerstraße 1) zu Gast beim Namensvetter aus Hohenlimburg, trainiert vom Ex-Bergstädter Faruk „Bierdeckel“ Brahimi.

„Hohenlimburg verfügt über eine sehr gut besetzte Mannschaft, die sich mehr ausgerechnet hat als den aktuellen fünften Platz. Faruk wollte mit seinem Team eigentlich ganz oben angreifen, aber er hat Ende September, Anfang Oktober in Volmetal und Villigst/Ergste zwei wichtige Spiele verloren. Dass man letzte Woche in Olpe verliert, kann passieren“, fürchtet Ziel einen Gastgeber (13:9-Punkte) auf „Korrekturkurs“. 

Die Lüdenscheider HSG allerdings steht bei sechs Punkten Rückstand und nur knappem Vorsprung auf die Abstiegszone auch selbst ein bisschen unter Druck und wäre deshalb froh, aus Hohenlimburg Zählbares mitnehmen zu können. „Eine Mannschaft, die sehr variabel decken kann, sehr hart deckt, und egal aus welcher Deckungsform auch immer wieder auf Ballgewinne aus ist“, lobt Ziel vor allem die Defensive der Gastgeber, obwohl die Wittke-Brüder höchstens noch sporadisch zum Einsatz kommen. 

Aber insgesamt sind die Hausherren vor allem mit Torwartroutinier Fritzsche gut besetzt. Der mit allen Wassern gewaschene Torjäger Felix Bauer hat auf halblinks mit dem jungen Ex-Hemeraner Nick Albrecht einen starken Vertreter bekommen, in der Rückraummitte führt der gefürchtete Ex-Emster Supertechniker Lukas Wetzel nicht nur klug Regie und ist auch torgefährlich, sondern auch von der Marke praktisch eine Torgarantie. 

Mit Linksaußen Maschin, Kreisläufer Hollatz, Linkshänder Bovensmann und nach Ablauf seiner Sperre Marks und Tsolakis verfügen die Gastgeber über ein starkes Kollektiv, sodass die Bergstädter schon eine Topleistung abrufen müssen, wenn sie nicht mit leeren Händen zurückkehren wollen. Verzichten muss Trainer Ziel auf Spielmacher Lukas Weichelt und Kreisläufer Behnke-Schoos, angeschlagen sind Beckmann (Achillessehne) und Plate (krank). 

HSG: Kämmerer, Ferizi – C. Broscheit, Fenner, Mühlbauer, Beckmann (?), Hahn, Nitsch, Hurlbrink, Lausen, Plate (?), Füller, Bieker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare