Handball (Frauen-Landesliga)

Lorena Lange zurück zur HSG

+
Zurück bei der HSG Lüdenscheid: Lorena Lange.

Lüdenscheid - Die Landesliga-Frauen der HSG Lüdenscheid freuen sich über einen späten Zugang für die neue Saison: Lorena Lange ist wieder da und soll fürs Heß-Team in der am 9. September mit einem Heimspiel gegen die DJK Oespel-Kley beginnenden Spielzeit in der Staffel 4 wieder den Turbo zünden.

Im Mai 2015 hatte die HSG das Eigengewächs Lorena Lange verabschiedet, weil Lange aufgrund ihres Studiums an der Deutschen Sporthochschule in Köln den Aufwand mit Spielen in ganz Südwestfalen nicht mehr zu stemmen wusste. Lange heuerte beim Verbandsligisten HSV Bocklemünd an. 

Inzwischen ist die Situation eine andere: Aufgrund eines Praktikums ist die schnelle Rechtshänderin für die nächsten Monate in Lüdenscheid. „Wir bemühen uns nun, dass Lorena bis zum ersten Spiel am Stadtfest-Samstag direkt spielberechtigt ist“, sagt HSG-Betreuerin Dörte Klinker, „auf jeden Fall ist Lorena nach den ersten Eindrücken eine echte Verstärkung für uns. Gerade in den ersten Wochen, in denen bei uns mehrere Rückraum-Spielerinnen fehlen, wird sie vielleicht auch im Rückraum für Entlastung sorgen können. Und ich hoffe, dass sie auch unser Problem im Abschluss in Teilen lösen kann.“ 

Vor dem Saisonstart bestreitet die HSG kein Testspiel mehr. Die Partie beim Verbandsligisten Westfalia Hörde hat das Heß-Team nach den jüngsten Klatschen abgesagt. Stattdessen steht am Sonntagnachmittag der offizielle Fototermin für die neue Spielzeit an – mit Rückkehrerin Lorena Lange...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare