SGSH: Trainerfrage vor der Klärung

+
Wer tritt die Nachfolge von Mathias Grasediek (links) an? Die Frage will der SGSH-Vorstand bald beantworten.

Schalksmühle - Der Vorstand der SG Schalksmühle-Halver will in Kürze verkünden, wer ab Sommer 2016 das Traineramt des Drittliga-Teams übernehmen soll.

Dieses Gerücht machte am Wochenende die Runde. Der 1. Vorsitzende Ken Börner hielt sich im Gespräch bedeckt, bestätigte nur, dass die Zukunft in der Trainerfrage geklärt sei. Allerdings, so Börner, werde der Vorstand zunächst die Mannschaft informieren, wenn es soweit sei.

In welche Richtung die SGSH bei der Suche nach dem Nachfolger für Mathias Grasediek und Axel Meyrich tendiert, ist völlig offen. Zuletzt wurden der SGSH gute Kontakte zum Bundesligisten VfL Gummersbach nachgesagt. Dort trainierte in der Vorsaison Georgi Sviridenko erfolgreich die Drittliga-Mannschaft. Es könnte ebenso ein Kandidat aus der Region sein, z.B. der Volmetaler Trainer-Youngster Stefan Neff, der aktuell in Hagen als Bindeglied zwischen Jugend und Senioren-Leistungsteams aktive Trainerfuchs Hans-Peter Müller oder aber der seit Jahren in Soest erfolgreiche Dortmunder Dirk Lohse.

Doppelspielrecht für zwei Herdecker A-Junioren?

Gut möglich ist allerdings auch, dass die SGSH bei der Nachfolge auf eine „große Lösung“ setzt (Khalid Khan, Caslav Dincic, Holger Krimphove, Erik Wudtke oder Jörg Förderer). So bleibt es spannend, ob es einer dieser Kandidaten ist oder eine andere Überraschung aus dem Hut gezaubert wird.

Auf dem Spielermarkt sieht sich die SGSH aktuell ebenfalls für die nächste Saison um: So soll der Verein den für den TSV GWD Minden aktiven Hagener A-Junior Max Staar angesprochen haben. Mit Doppel-Spielrecht sollen vom A-Jugend-Oberligisten Herdecke zudem Till Miekus und Dominik Spannekrebs zum Drittliga-Kader stoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare